Sonntag, 22. Juli 2018 09:58 Uhr

Michael Douglas: „Ant-Man“ als Ticket für die Rente

Hollywoodstar Michael Douglas hatte seine finanzielle Zukunft im Hinterkopf, als er für ‚Ant-Man‘ unterschrieb. Der 73-jährige Schauspieler verkörpert in dem Superheldenstreifen den Charakter Hank Pym und versichert, dass er es mittlerweile sehr genießt, Teil des Marvel Cinematic Universe (MCU) zu sein.

Michael Douglas: "Ant-Man" als Ticket für die Rente

Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures

Seine Motivation für die Rolle beschreibt er folgendermaßen: „Ich hatte den bewussten Gedanken, dass es möglicherweise mein Versorgungsticket für den Ruhestand sein könnte, wenn ich mich darauf einlasse. Aber ich bin glücklich, Teil der Marvel-Familie zu sein. Es hat bisher wirklich höllisch viel Spaß gemacht.“ Auch in der Fortsetzung ‚Ant-Man and the Wasp‘ nahm der Star seine Rolle wieder auf. Der Darsteller gesteht, dass er nicht viel über seinen Charakter wusste, als er für die Rolle unterschrieb. Die Studiobosse sorgten jedoch dafür, dass sich das bis zu Drehbeginn änderte.

Ein Bildband über die Marvel-Figuren

„Sie schicken dir für dein Lesevergnügen einen sehr netten Bildband mit Marvel-Charakteren. Viel über die Ant-Man-Sache mit Hank Pym“, verrät Douglas gegenüber dem ‚SFX‘-Magazin. Ein Teil der Dreharbeiten fand in Atlanta statt, wo zeitgleich auch ‚Avengers: Infinity War‘ gefilmt wurde. „Wir haben ein wenig davon gesehen. Robert Downey Jr. und ich kennen uns schon eine Weile, wir haben 2000 diesen Film namens ‚Die WonderBoys‘ zusammen gemacht“, freut sich der Oscar-Preisträger über das Wiedersehen.

Michael Douglas: "Ant-Man" als Ticket für die Rente

Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren