Sonntag, 3. November 2019 22:20 Uhr

Michael Hutchence (†): Tochter sieht keinen Cent von Papas Vermögen

Foto: Andrew Southam/Universal Music

Sie ist unverkennbar die Tochter des Rockstars Michael Hutchence – die dunklen Locken, das gute Aussehen und natürlich der typische Boho-Stil des 1997 verstorbenen INXS-Frontmanns.

Die 23-jährige Heavenly Hiraani Tiger Lily oder auch nur Tiger Lily, verbringt heute ihre Zeit gerne in Westaustralien zusammen mit ihrem Freund. Neueste Beiträge in den sozialen Medien zeigen, dass das Paar lange Spaziergänge durch das Wüsten-Outback, Grillabende im Hinterhof und die atemberaubenden Strände an der rauen Westküste genießt – ein beneidenswertes Leben, das weit entfernt von dem wilden Hedonismus ist, der letztendlich sowohl Hutchence als auch Tiger Lilys Mutter, die Fernsehmoderatorin Paula Yates, zerstörte.

Michael Hutchences Tochter sieht keinen Cent von Papas Vermögen

Foto: imago images / Bernd Müller

Gelder für Tiger Lilly blieben aus

Wer allerdings glaubt, dass Tiger Lily eine reiche junge Frau ist, die die Früchte des Erfolgs ihrer Eltern genießt – genau wie ihre Halbschwestern Fifi und Pixie Geldof -, der irrt. Obwohl Hutchence 16 Millionen Pfund wert war, als er sich 1997 im Alter von 37 Jahren in einem Hotelzimmer in Sydney (vermutlich versehentlich) das Leben nahm, hat seine Tochter bis heute kaum einen Cent erhalten. Das wird nun in einem Buch enthüllt, das Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden soll.

Geschrieben wurde es von Hutchences älterer Schwester Tina. Die behauptet, der Sänger wäre zu gebrochen gewesen, um zu sehen, was mit seinem einzigen Kind und dem Rest seiner Familie passierte. „Wir fühlen uns betrogen“, sagte sie am Sonntag gegenüber ‚Daily Mail‘. „Der Nachlass umfasste zwar die Kosten für Tigers Schule, das Kindermädchen und den Unterhalt, bis sie 18 wurde, aber die hohen Zahlungen, die sie in weiteren verschiedenen Stadien ihres Lebens erhalten sollte, kamen nie an. Wie können die das wagen?“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nicholas Allbrook (@niqueallbrook) am Aug 30, 2018 um 10:04 PDT

Hineingeboren ins Chaos

„Mein Bruder hat 20 Jahre lang mit INXS gearbeitet und wollte Geld für seine Tochter und seine Familie hinterlassen, aber keiner von uns hat einen Cent gesehen“, sagte Tina, die jahrelang erfolglos um ihren eigenen Anteil am fehlenden Vermögen ihres Bruders kämpfte.

Die heute 71-Jährige, eine pensionierte Hollywood-Visagistin, hat ihre Nichte seit Paula Yates Tod im Jahr 2000 nicht mehr gesehen. Die junge Frau scheint ohnehin wenig Kontakt zu ihren engeren Verwandten zu haben. Kürzlich beschwerte sich allerdings, dass sie sich von den ehemaligen Bandkollegen ihres Vaters abgewiesen fühle. Sie sagte: „Niemand erkennt an, wer ich bin oder meine Rolle in der Musik oder im Erbe“.

Quelle: instagram.com

Tiger Lily wurde 1996 in ein Leben voller chaotischem Showbiz hineingeboren und von zwei drogenabhängigen Eltern aufgezogen, die offenbar stets gegen ihre eigenen Dämonen kämpften, die sie bald darauf das Leben kosten sollten. Nachdem Michael Hutchence Suizid beging, verstarb auch Paula Yates, der späteren Ehefrau von Briten-Rockstar Bob Geldof (der Tiger Lily adoptierte) im Jahr 2000 an einer Überdosis Heroin. Tiger Lily fand ihre Mutter damals tot im Bett auf.

Michael Hutchence war Sänger der weltweit erfolgreichen australischen Rockband INXS. Die erfolgreichste Veröffentlichung von INXS war das Album „Kick“ von 1987 mit rund 9,2 Millionen verkauften Einheiten.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren