Mittwoch, 16. Juni 2010 19:30 Uhr

Michael Jackson: Bruder Randy liegt im Krankenhaus

Los Angeles. Randy Jackson (48), Michael Jacksons (?50) kleiner Bruder, wurde mit Schmerzen in der Brust ins Krankenhaus gebracht. Der ehemalige Kinderstar (‚Jackson Five‘) wurde gestern Nachmittag ins ‚Huntington Memorial Hospital‘ in Pasadena eingeliefert. Die Ärzte dort glauben, dass der Musiker einen schwachen Herzinfarkt erlitten hat.
Ein dem Jackson-Clan Nahestehender berichtete der ‚Daily Mail‘, wie es dem Patienten geht: „Es scheint, als hätte Randy einen leichten Herzanfall gehabt, aber es geht ihm gut. Er scherzte schon wieder mit seinem Vater und fühlt sich in Anbetracht der Tatsachen recht gut. Er stand in der letzten Zeit unter enormen Stress, aber Randy ist ein Kämpfer. Er kommt durch.“

Noch am Montag erschien Randy mit seinen Eltern Joe und Katherine Jackson und seiner Schwester La Toya vor Gericht in Los Angeles. Die Familie wohnte einer Anhörung bei, in der entschieden wurde, dass Dr. Conrad Murray, der Arzt, der Michael Jackson die tödliche Injektion Propofol verabreicht hatte, weiterhin arbeiten darf. Die Entscheidung des Richters zugunsten Murrays kostete die Jacksons viel Kraft. Nach dem Urteilsspruch ging Randy unter wüsten Beschimpfungen zu seinem Auto zurück.
Vergangenen Juni starb der King of Pop an einer akuten Propofol-Vergiftung. Murray steht ein langer Prozess wegen Verdacht auf fahrlässige Tötung bevor. Vor einer Woche erst wütete Randy Jackson in einem TV-Interview, dass Dr. Conrad Murray seiner Meinung nach wegen Mordes verurteilt werden müsste. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren