Sonntag, 20. Juni 2010 20:23 Uhr

Michael Jackson: Die Kinder gehen zum ersten Mal zur Schule

London. Nach Jahren der Isolation und strikten Abschirmung vor einem Alltag normal Heranwachsender gehen die drei Kinder von Michael Jackson ab September zum ersten Mal in eine Schule. Das verriet Jacksons Mutter Katherine in einem Interview mit der ‚Daily Mail‘.
Bis jetzt hatten Prince Michael I (13), Paris (12) und Prince Michael II (8), auch „Blanket“ genannt, noch einen Privatlehrer. Die 80-Jährige sagte dazu: „Ich würde sagen, ich bin ein etwas weniger streng, aber ich habe versucht, sie im Sinne von Michael zu erziehen.“

Katherine, der das Sorgerecht für die drei zugesprochen wurde,  kritisierte, dass die Kinder keine Möglichkeiten hätten, Freundschaften zu schließen: „Sie haben keine Freunde. Sie gehen nicht zur Schule. Sie haben Privatunterricht zu Hause. Im September werden sie zum ersten Mal an eine private Schule gehen.“

Dennoch hätten die Jungs und ihre Schwester Paris einen gesunden Umgang mit dem täglichen Schulunterricht, Karate und Schwimmen. Es vergehe kaum ein Tag, an dem nicht andere Familienmitglieder des Jackson-Clans zu Besuch kämen und immer wieder hörten sie die Musik ihres berühmten Vaters.
Paris habe sogar einen Schrein für ihren Vater mit acht Bildern in ihrem Zimmer geschaffen. „Wenn sie ins Bett geht und aufwacht sieht sie ihn“, fügte Katherine hinzu. Sie sehe schon das Talent des Sängers in ihr. „Egal was sie macht, es ist sehr gut. Sie spielt Klavier und will Schauspielerin werden.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren