Donnerstag, 4. Februar 2010 14:54 Uhr

Michael Jackson: Ein schwarzer Freitag für Dr. Conrad Murray

Morgen ist ein schwarzer Freitag für Dr. Conrad Murray, letzter Leibarzt von Popstar Michael Jackson. Um 13.30 Uhr Ortszeit soll sich der 54-jährige Kardiologe einem Gericht in Los Angeles stellen, dort werde er einem Richter vorgeführt und wegen fahrlässiger Tötung angeklagt werden. Murray, der in Houston/Texas seine Praxis hat, hatte Jackson das verhängnisvolle Narkosemittel Propofol am 25. juni letzten Jahres auf angebliches Verlangen des Sängers gespritzt.
„Er wird sich am Freitag stellen“, sagte Michael Flanagan, einer von Murrays Anwälten, gegenüber ‚people.com. „Ich rechne mit einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung, worauf wir mit ’nicht schuldig‘ plädieren werden“.

Murray werde sich zunächst der Polizei in Los Angeles stellen und anschließend zum Gericht gefahren. Der Anwalt teilte weiter mit, dass er für seinen Mandanten sofort Kaution hinterlegen werde.

Die Staatsanwaltschaft kündige eine Bekanntmachung „zum gegebenenen Zeitpunkt“ an.

ConradMurray2

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren