Montag, 14. Juni 2010 12:52 Uhr

Michael Jackson: Nach Vorwürfen des Vaters sprechen Anwälte der Mutter

Los Angeles. Nach den ungeheuerlichen Vorwürfen vom Wochenende, nach denen Michaels Jacksons Vater Joe seiner von ihm getrennt lebenden Frau Katherine die Schuld am Tod des King Of Pop gibt, eskaliert der Familienkrach. Zwar hat Katherine Jackson (80) die „Kriegserklärung“ ihres Ex-Gatten nicht kommentiert, aber nun ihre Anwälte eingeschalten.

Katherines Anwalt Adam Streisand erklärte gegenüber TMZ: „Die Welt weiß, dass Mrs. Jackson schon immer eine liebevolle Mutter und Großmutter war und dass sie und Michael eine ganz besondere Beziehung zueinander pflegten. Die Welt weiß auch, wer Joe Jackson ist und er scheint regelrecht davon besessen zu sein, uns das niemals vergessen zu lassen“.

Auch Howard Weitzmann, Michael Jacksons Nachlaßverwalter meldete sich auf der Website zu Wort: Joe Jacksons Behauptungen, dass Mrs. Jackson in irgendeiner Weise für Michaels Tod verantwortlich sei, sind einfach absurd.“
Die Zuneigung des Sängers zu seiner Mutter zeige sich besonders darin, dass er sie im Testament berüksochtigt habe, seinen Vater Joe jedoch nicht.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren