Dienstag, 18. Juni 2019 20:16 Uhr

Michael Patrick Kelly: 10 Dinge, die man noch nicht wusste

Foto: TVNOW / Markus Hertrich

Michael Patrick Kelly (41) führt ein Leben wie aus dem Bilderbuch. Heute Abend ist er erneut Gastgeber der Vox-Serie „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“. Diesmal stehen seine Songs im Mittelpunkt. Seit seiner Geburt steht er in der Öffentlichkeit, allerdings gibt es noch einige Details, die bisher die Wenigsten wussten.

Michael Patrick Kelly: 10 Dinge, die man noch nicht wusste

Foto: TVNOW / Markus Hertrich

“Paddy” Kelly wurde 1977 in Dublin geboren. Als Teil der beliebten Musikerfamilie „Kelly Family”, wurde ihm sein musikalisches Talent schon in die Wiege gelegt. Bereits als Teenager produzierte der Ire zahlreiche Hits und sang sich damit in die Herzen einer ganzen Mädchen-Generation.

Trotz 20 Millionen verkaufter Platten sowie ausverkauften Konzerten und Stadientourneen, verlor Michael Patrick zu keiner Sekunde die Bodenhaftung. Im Gegenteil: der charismatische Musiker schloss sich 2004 einem christlichen Orden an und ging für sechs Jahre ins Kloster. Dort trug er bis 2010 den Namen Bruder John Paul Mary.

Dass Michael Patrick Kelly einmal Mönch war, ist der Öffentlichkeit heute weitestgehend bekannt. Dennoch gibt es noch einige weitere interessante Fakten über den Sänger, die man so noch nicht kannte.

10 unbekannte Fakten über Michael Patrick Kelly

1. Michael Patrick kann nicht links einparken. Rechts dafür umso besser!

2. Der ehemalige Mönch glaubt an Fügung. Er ist davon überzeugt, dass es da eine Hand gibt, welche alles zum Richtigen lenkt.

3. Der beliebte Sänger gibt zu, dass ihn der Erfolg verändert hat. Seiner Meinung nach verändert sich das Leben dann, wenn sich die Umstände ändern. Dennoch ist er durch den riesigen Erfolg kein anderer Mensch geworden. Der Kelly bleibt sich eben selbst treu.

Michael Patrick Kelly: 10 Dinge, die man noch nicht wusste

Foto: TVNOW / Markus Hertrich

4. Während der letzten zwei Jahre im Kloster war Michael Patrick sehr oft krank. Seine Erklärung dafür: er litt unter “Musikentzug”. Musikmachen ist für ihn wie Atmen.

5. “Paddy” hatte einmal zehn Bienenstöcke. Mit denen produzierte der ehemalige Hobby-Imker immerhin rund 60 Kilo Honig im Jahr.

6. Michael Patrick hielt früher ein Hängebauchschwein namens “Pumba”. Sein Haustier verunglückte allerdings auf tragische Weise. Als der Sänger auf Tour war, gab er “Pumba” kein Wasser. Das arme Ding ertrank, als ihm endlich etwas zu trinken gegeben wurde. Die Tragödie verfolgt Michael Patrick noch heute in seinen Träumen und er macht sich schreckliche Vorwürfe.

Michael Patrick Kelly: 10 Dinge, die man noch nicht wusste

Foto: TVNOW / Markus Hertrich

7. Der ehemalige The-Voice-Juror hasst Teppichböden. Bei der Buchung von Hotelzimmern achtet er darauf, dass die Zimmer keinen Teppich als Boden haben. Ansonsten muss er immer niesen.

8. Guinness-Bier schmeckt dem 41-jährigen nur in Irland aus dem Fass.

9. Michael Patrick ist durch und durch ein Künstler. Neben der Musik ist Malen und Zeichnen seine große Leidenschaft.

10. RTL-Moderator Günther Jauch schenkte “Paddy” einmal einen Hasen. Diesen nannte er jedenfalls Günther.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren