23.06.2020 18:45 Uhr

Michael Patrick Kelly: Fünf spannende Fakten über den Musiker

Gastgeber-Abend bei "Sing meinen Song": Am Dienstag werden die Songs von Michael Patrick Kelly auf der Bühne in Südafrika neu interpretiert. Das ehemalige Mitglied der Kelly Family hat sich in seinem Leben bereits mehrmals neu erfunden.

TVNOW / Markus Hertrich

Gastgeber Michael Patrick Kelly (42, „iD“) ist der letzte in der Runde, der bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ (20:15 Uhr bei VOX, auch via TVNOW) von seinen Kollegen mit Neuinterpretationen seiner eigenen Songs überrascht wird. Gekrönt wird das Finale am Dienstag darauf mit einem Duett-Abend. Michael Patrick Kelly kann auf einen turbulenten Karriereweg zurückblicken – von den Anfängen als Kelly-Family-Mitglied bis hin zu den Erfolgen als Solokünstler.

Der Zehnte im Bunde

Michael Patrick „Paddy“ Kelly kam am 5. Dezember 1977 in Dublin als zehntes Kind von Daniel Jerome Kelly (1930-2002) in einem Campingwagen zur Welt. Er war der sechste Nachwuchs, den Kelly gemeinsam mit Barbara-Ann Suokko (1946-1982) hatte. Nach dem Tod seiner Mutter im Jahr 1982 war Michael Patrick Kellys Vater alleinerziehend. Seit frühester Kindheit stand die gesamte Familie Kelly auf der Bühne und musizierte gemeinsam. Sie zogen als Straßenmusiker durch Europa und die USA und wurden später als The Kelly Family berühmt.

Homeschooling und musikalische Anfänge

Michael Patrick Kelly besuchte keine staatliche Schule und wurde von seinem Vater, der als Lehrer tätig war, unterrichtet. Schon früh lernte er Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Niederländisch fließend zu sprechen. Als erstes Instrument erlernte Kelly die Tin Whistle, eine Schnabelflöte, die insbesondere in der irischen Folkmusik Einzug findet. In seiner Familienband spielte Michael Patrick Kelly vor allem Gitarre, E-Gitarre, Bass, Klavier und Keyboard. Bereits ab 1984 führte er als Ansager durch die Auftritte der Band. Im Alter von 15 Jahren bescherte er der Familie den musikalischen Durchbruch.

Der Mann hinter dem Hit „An Angel“

Michael Patrick Kelly komponierte den Song „An Angel“. In Deutschland hielt sich der Song insgesamt elf Wochen in den Top Ten und feierte auch weltweit Erfolge. Die Kelly Family wurde durch ihren alternativen Look und dem unkonventionellen Straßenmusiker-Dasein zu einer polarisierenden Berühmtheit. Michael Patrick Kelly wurde als Teenie-Star gefeiert und übernahm mit 18 die musikalische Leitung der Band. Im Jahr 2002 verstarb sein Vater und die Struktur der Band begann sich zu verändern. 2003 veröffentlichte er sein Solo-Debütalbum „In Exile“, auf dem der Musiker auch seinen durch eine Pilgerreise neu gefundenen Glauben thematisiert. Dieser veranlasste ihn Ende 2004 auch zu einer radikalen Entscheidung…

Galerie

Klosteraufenthalt und Studium

Er kehrte dem schnelllebigen Showbusiness den Rücken und lebte als Mönch in einem katholischen Kloster im französischen Burgund und in Belgien. Dort gab man ihm den Namen John Paul Mary. „Der Schritt ins Kloster bedeutete für mich von heute auf morgen: keine Gitarre, keine Konzerte, keine Kreditkarte, keinen Partner und keine Familie mehr – stattdessen Stille, Gebet und Kartoffel schälen“, erzählte Kelly Anfang Mai 2020 im Interview mit spot on news. Kelly studierte vier Jahre lang Philosophie und ein Jahr Theologie. Nach sechs Jahren Klosteraufenthalt sehnte er sich wieder nach der Musik.

Solopfade und TV-Auftritte

2015 meldete er sich mit seinem zweiten Album „Human“ zurück – seine Fans hatten ihn nicht vergessen. Das Comeback-Werk kletterte auf Platz 3 der deutschen Charts und es folgte eine erfolgreiche Tour. 2017 veröffentlichte er sein bis dato letztes Album „iD“. Im selben Jahr wurde Kelly Teil der erfolgreichsten Staffel der VOX-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“, in der er unter anderem mit Lena Meyer-Landrut (29) und Mark Forster (37) Songs des jeweils anderen Musikers interpretierte. 2018 legte er einen weiteren erfolgreichen TV-Auftritt hin und gewann als Juror mit seinem Talent Samuel Rösch (25) „The Voice of Germany“. 2019 und 2020 kehrte er als Gastgeber zu „Sing meinen Song“ zurück.

(jom/spot)