Sonntag, 14. Juli 2019 18:45 Uhr

Michael Wendler: „Im Fernsehen wird man uns sehr innig sehen“

Schlagerkönig Michael Wendler, der fast dreißig Jahre älter ist als seine junge ostdeutsche Geliebte Laura, ist offenbar nichts zu peinlich. Zuletzt sorgten intime Details aus den Schäferstündchen der beiden für Entsetzen bei Lesern, die eben nicht so vertraut sind mit dem Beziehungsgeflecht des etwas ungleichen Pärchens.

Michael Wendler: "Im Fernsehen wird man uns sehr innig sehen"

Star mit extrem viel Leidenschaft: Michael Wendler. Foto: imago images / Future Image

So musste man erfahren, dass Klein-Laura noch Jungfrau WAR und bei den Schmusestunden zu zweit angeblich auch Wendler-Schlager für den Höhepunkt sorgten. Das ist der Gipfel! Doch der 47-Jährige versteht die Aufregung gar nicht: „Man wird in dieser harmlosen Form ja wohl noch darüber reden dürfen, oder?“, erzählte er auf Nachfrage der ‚Bild‘-Zeitung beim sogenannten „Radio B2 Schlagerhammer“ auf der Radrennbahn Berlin-Hoppegarten (siehe fFtos). „Das ist weder anstößig noch pornografisch. Es scheint die Menschen zu interessieren.“

„Ich musste um sie kämpfen“

Der Sänger stellt auch klar, dass die junge Dame ihm doch gar nicht gleich um den Hals gefallen ist: „Es ist entscheidend, dass Laura nicht irgend so ein Groupie war, das nur auf Starfang aus war. Ich musste um sie kämpfen.“ Lauras Kommentar dazu: „Anfangs fand ich ihn nur nett, sympathisch halt. Aber definitiv hab’ ich mich nicht verliebt. Aber wir blieben im Gespräch.“ Der Rest ist Geschichte.

Michael Wendler: "Im Fernsehen wird man uns sehr innig sehen"

Ständige Begleiterin: Herr Wendler mit Frau Müller. Foto: imago images / auslöser-photographie

Fakt oder Fake?

Bemerkenswert: Medienprofi Wendler, der sehr genau weiß wie man Schlagzeilen produziert, weiß sehr wohl, dass nicht wenige an der Ernsthaftigkeit der Beziehung zweifeln. „Viele haben ja anfangs gesagt, dass zwischen uns sei eine Fake-Beziehung. Und nach unserem ‚Sommerhaus der Stars‘-Aufenthalt würden wir uns sowieso trennen.“

Gerade nach dem im Juni aufgezeichneten TV-Format seien beide ja noch enger und fester zusammengewachsen, so der Wandler gegenüber ‚Bild‘. „Im Fernsehen wird man uns in ein paar Tagen sehr innig sehen“. Was aus unserer Sicht noch lange kein Beweis für eine echte Beziehung ist.

Michael Wendler: "Im Fernsehen wird man uns sehr innig sehen"

Wer mit wem: Schlafstätte im „Sommerhaus der Stars“. Foto: TVNOW / Max Kohr

Die Zuschauer sind schon lange nicht mehr so dumm, für die sie offenbar noch immer gehalten werden. Laura Müller könnte schließlich bei jeder Menge Formaten durchgereicht werden, wo Mangel an freiwilligen Kandidaten herrscht. Zum Beispiel dem Dschungelcamp. Auch das Format „Goodbye Deutschland“ will mit Geschichten gefüttert werden…

Die Sommerhaus-Show ist ab 23. Juli bei RTL zu sehen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren