08.10.2020 23:28 Uhr

Michael Wendler killt seine Karriere endgültig

Michael Wendler macht den Hildmann! Der Sänger verkündete sein Aus in der DSDS-Jury in einer sehr seltsamen Instagram-Story, seine Begründung: besorgniserregend.

imago images / Future Image

„Ich werde mit sofortiger Wirkung an der Teilnahme der DSDS-Show als Juror ausscheiden – das ist eine Entscheidung die ich selber hier und heute für mich getroffen habe, der Sender hat darauf keinen Einfluss gehabt auf meine Entscheidung“, so Wendler bedeutungsschwanger, sichtbar aufgeregt und scheinbar von einem Zettel ablesend.

„Angebliche Corona-Pandemie“

Und weiter sagte der 48-Jährige: „Die Begründung ist folgende: Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der ANGEBLICHEN Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen grobe, schwerwiegende Verstöße gegen die Verfassung und das Grundrecht vor. Das mache ich nicht alleine, es gibt zahlreiche Mitstreiter. Nahezu alle Sender, inklusive RTL, machen sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet, politisch gesteuert“.

Michael Wendler killt seine Karriere endgültig

Wendler bei seinem Vortrag. Foto: Instagram

RTL ist überrannt worden

RTL zeigte sich völlig überrascht von den Aussagen Wendlers – „sowohl zum Ausstieg aus „DSDS“ als auch von seinen Verschwörungstheorien“, teilte der Sender auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. „Davon distanzieren wir uns ausdrücklich.“

DSDS-Juror Dieter Bohlen äußerte sich bereits ebenfalls zu den überraschenden und scheinbar auch seelisch-tragischen Gründen des Musikers, zu diesem Zeitpunkt noch eher humorvoll.

Der Manager ist genauso sprachlos

RTL räumte Oliver Pocher mit Gattin Amira und deren Late-Night-Show „Pocher –  Gefährlich, ehrlich“ bereits ab 22:30 Uhr Sendezeit ein. Michael Wendlers Manager Markus Krampe erschien in der Show, um das merkwürdige Verhalten und vor allem die Entscheidung seines Klienten zu erklären.

„Also ich muss natürlich sagen, das ist alles sehr mit heißer Nadel gestrickt. Auch für mich ist das ein Schock. Das hat sich über einen längeren Zeitraum angedeutet. Wir haben ja unsere gemeinsamen Shows gehabt, da war noch alles relativ entspannt, dann kamen größere Dinge, wie Werbedeals und die Teilnahme an DSDS, das war das Highlight. alles lief perfekt. Er hatte ja auch finanzielle Probleme, steuerlicher Art. Ende des Jahres sollte alles erledigt sein, er sollte komplett steuerfrei sein und ein sorgenfreies Leben führen.“

Krampe erklärte weiter: „Ich hatte in der letzten Stunde 15 Anwälte am Apparat bundesweit, die alle Verträge auflösen und die Karriere von Michael Wendler beenden“.

Michael Wendler killt seine Karriere endgültig

Michael Wendler und Markus Krampe 2020. Foto: imago images / Revierfoto

Galerie

Kaufland-Kampagne wieder gelöscht

Die Kaufland-Kette ging gerade heute erst mit einem aufwändigen Spot an den Start. Die Supermarktkette hatte die neue, große Werbekampagne in den sozialen Medien gelöscht. Ursprünglich war der Clip nach Informationen dieser Seite auch für’s Fernsehen geplant.

Kaufland reagierte noch am Abend auf die Aussagen des Schlagersängers. „Bei unserem Video mit Michael Wendler ging es um Spaß & Ironie. Die Grenze ist jedoch erreicht, wenn mit der Sicherheit & Gesundheit von Menschen gespielt wird“, hieß es auf dem Twitter-Account der Supermarktkette. „Daher haben wir den ganzen Wendler-Content gelöscht & distanzieren uns von seinen Aussagen.“ Dazu postete Kaufland den Hashtag „#nichtegal“.

„Immer krassere Aussagen“

Die Verwandlung von Wendler habe sich seit drei Wochen angedeutet, so Krampe in der Sendung. „Die Aussagen wurden immer krasser, was Corona angeht. Beim Dreh zum ‚Kaufland‘-Spot rief er: ‚Masken ab, das ist Mumpitz, zieht die Masken ab, Corona ist ne Riesenlüge‘ und zu mir hat er gesagt: ‚Wenn du das auch glaubst, bist du genau so krank'“, erklärte Krampe in der Show von Pocher. „Es wurde immer abstruser. Im Moment ist es für mich so, dass er krank ist. Tatsächlich krank. Er hatte mich angerufen, als er das hochgeladen hat und klang wie jemand, der ein letztes Mal jemanden anruft. Er sagte zu mir: ‚Ich werde das jetzt hochladen. du warst immer ein treuer Begleiter'“.

Markus Krampe schien in der Sendung sichtlich gerührt, hatte Tränen in den Augen. „Es ist eine menschliche Tragödie. Er hat mit Atilla Hildmann die ganze Nacht telefoniert, ich kenne diese Leute alle nicht.“ Weiter sagte Krampe: „Er hat mir gesagt: ,Ich beende meine Karriere, ich komme nie wieder nach Deutschland. Wir werden alle sterben, Du wirst auch sterben. Vielleicht kommst Du nach Amerika, da hast Du auch noch eine Chance.‘ Das war echt heftig.“

Diverse Formate waren geplant

Krampe sei es aber weiterhin bedeutsam, dass er Michael Wendler „nie den Rücken kehren würde“ oder „ihn in den Dreck ziehen würde“. Eine Therapie sehe er aber trotzdem als wichtig für seinen wahrscheinlich bald ehemaligen Klienten an.

Für Wendler dürfte die Karriere tatsächlich am Ende sein. Die RTL-Gruppe hatte mit Wendler und Müller große Pläne für diverse Formaten, darunter nicht nur „Goodbye Deutschland“, eine eigene Serie und DSDS, sondern auch ein eigenes Musikformat. Nun dürften eine Menge Vertragsstrafen auf den Sänger und seine junge Frau zukommen. Und die Ehe mit Wendler sollte auch Laura Müller endgültig zum Verhängnis werden. Auch sie ist erledigt, weil ihr Name für längere Zeit untrennbar mit dem Sänger verbunden ist.

(SoV)

Das könnte Euch auch interessieren