Michelle Hunziker: Heftiger Shitstorm nach Rassismus-Skandal im TV

Michelle Hunziker: Heftiger Rassismus-Eklat gegenüber Chinesen!
Michelle Hunziker: Heftiger Rassismus-Eklat gegenüber Chinesen!

IMAGO / Italy Photo PressChinesen!

14.04.2021 14:39 Uhr

Michelle Hunziker hat sich einen sehr üblen Scherz im italienischen Fernsehen geleistet und kassiert einen heftigen Shitstorm. Jetzt meldet sie sich selbst zu Wort.

Moderatorin Michelle Hunziker ist sowohl in Deutschland, als auch in ihrer Heimat Italien eine gefragte Moderatorin. Dort leistete sie sich jetzt einen heftigen Fehltritt.

Rassistische Witze

Was ist passiert?  Michelle hat am Montag die italienischen Satire-Sendung „Striscia la notizia“ moderiert. Dort besuchte ein Reporter einen angeblichen Ableger des chinesischen Senders „Rai“ in Peking.

Gemeinsam mit ihrem Kollegen Gerry Scotti fand es Michelle anscheinend sehr amüsant, sich über Chinesen lustig zu machen und witzelte darüber, dass Chinesen kein „R“ aussprechen können und sagte anstatt „Rai“ die ganze Zeit „Lai“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Diet Prada ™ (@diet_prada)

Mega-Shitstorm für Michelle

Als wäre das nicht schon genug, setzten sie noch einen drauf: Gerry Scotti verzog mit seinen Händen seine Augen zu Schlitzen und auch Michelle tat es ihm kurz danach gleich. Währenddessen imitierte Michelle die chinesische Sprache!

Dieser TV-Auftritt wird nun, berechtigterweise, komplett verrissen und die Instagram-Seite „Diet Prada“ hat einen Post veröffentlicht, der auf den Rassismus-Eklat aufmerksam macht.

Rassismus gegen Asiaten ein aktuelles Thema

Eigentlich ist Michelle Hunziker dafür bekannt, dass sie sich öffentlich für die LGBTQ-Community und Frauenrechte einsetzt. Welche Geisteshaltung hat sie dann aber in der Satrie-Show geritten?

Rassismus gegen Asiaten ist seit dem Beginn der Corona-Pandemie, die ihren Ursprung in China hatte, ein sehr aktuelles Thema. Vor allem die Diskriminierung von chinesischen Touristen, Immigranten oder Bürgern mit chinesischem Hintergrund hat weltweit zugenommen. In Italien leben über 300.000 Chinesen oder Menschen mit chinesischen Wurzeln. Damit lebt hier eine der größten chinesischen Communitys außerhalb des eigenen Landes.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Michelle Hunziker (@therealhunzigram)

Das sagt Michelle zum Skandal

Jetzt hat Michelle sich bei Instagram zum Skandal gemeldet und erklärt in einem Video: „Ich habe meinen Töchtern beigebracht, dass sich sich beieinander entschuldigen sollen, auch wenn die eine, die andere aus versehen verletzt hat. Es ist nur fair, wenn ich das auch mache“, beginnt sie das Video.

Und weiter: „Es tut mir sehr leid und ich entschuldige mich, wenn ich jemanden verletzt habe. Ich wiederhole meine Entschuldigung, an alle Communitys, die ich beleidigt habe. Ich bin weit davon entfernt, eine Rassistin zu sein.“

Unter das Video schrieb sei: „Es tut mir sehr leid für das, was passiert ist und für die Menschen, die ich beleidigt habe, es war nicht meine Absicht. Ich bin einer positiven Veränderung verpflichtet und war immer gegen jede Art von Diskriminierung.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Michelle Hunziker (@therealhunzigram)

Das sagen ihre Follower

Die Instagram-User und Follower der Moderatorin scheinen die Entschuldigung nur teilweise anzunehmen. Einer schreibt etwas skeptisch unter das Video: „Denk zwei Mal nach, bevor du etwas machst“ und ein anderer fragt: „Hast du überhaupt verstanden, was du falsch gemacht hast?“

Ein anderer spricht das aus, was viele auch denken und schreibt: „Du wusstest ganz genau, was du da gemacht hast und kümmerst dich jetzt nur darum, weil du zur Rechenschaft gezogen wurdest!“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen…

(TT)