Dienstag, 21. Januar 2020 21:25 Uhr

Michelle Williams: Darum dreht sie erst mal keine Filme mehr

imago images / Starface

Michelle Williams tritt einen Schritt zurück von der Schauspielerei, um sich voll und ganz auf ihren baldigen Nachwuchs zu konzentrieren. Die 39-jährige Schauspielerin, die bereits die 14-jährige Tochter Matilda mit dem verstorbenen Heath Ledger hat, erwartet derzeit ihr erstes Kind mit ihrem Verlobten Thomas Kail.

Nun hat die schöne Blondine angekündigt, dass sie vorerst einmal keine neuen Rollen annehmen wird, da sie voll und ganz für ihre Familie da sein will.

„Ich habe noch etwas, was ich tun muss“

Am Sonntag durfte sich Michelle für ihre Rolle als Gwen Verdon in ‚Fosse/Verdon‘ bei den Screen Actors Guild Awards über den Preis als beste weibliche Darstellerin in der Kategorie ‚TV-Film/Miniserie‘ freuen. Bei der Preisverleihung teilte sie mit, dass die Dramaserie das letzte Jobangebot war, das sie angenommen hatte. Im Gespräch mit ‚Us Weekly‘ bei dem Event erklärte sie:

„Ich habe seit [Fosse/Verdon] keinen Job mehr angenommen. Ich habe noch etwas, was ich tun muss. Ich werde zu Hause sein, aber es ist schwer, dem auch zu folgen.“

Nicht zuletzt, da die Hollywood-Schönheit die ‚Verdon‘-Rolle bereits vermisst und klagt, dass es schwierig werden wird, einen anderen Charakter zu finden, den sie so liebt wie Gwen. Sie fügte hinzu: „Ich habe noch nie jemanden in diesem Alter von 30 bis 64 Jahren gespielt. Es wurde gesungen, getanzt. Es war so ein Festmahl und wenn ich weiß, wohin ich von hier aus gehen soll, fühle ich mich ein bisschen festgefahren.“

Das könnte Euch auch interessieren