Montag, 10. Dezember 2018 21:10 Uhr

Michelle Williams hat (mal wieder) die Verlobung gelöst

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Schluss und aus! Ex-”Destiny’s Child”-Sängerin Michelle Williams (38) gab jetzt die Trennung von ihrem Verlobten Chad per Instagram bekannt. Traurig genug, dass es bei der Musikerin wieder einmal nicht geklappt hat, aber die Trennung hat auch das Ende ihrer Reality-Show “Chad loves Michelle” zur Folge.

Michelle Williams hat (mal wieder) die Verlobung gelöst

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Am selben Tag brachte sie auch ihre neue Single “Fearless” (zu dt. „furchtlos”) auf den Markt. „Ich denke, ich bleibe immer noch Single! Es hat einfach nicht geklappt”, schrieb sie in einfachem weißem Text auf schwarzem Hintergrund in ihrer Instagram-Story.

Dabei schien doch alles so schön

Erst 2017 lernten sich Michelle und ihr Pastor Chad Johnson (41) in einem Erholungszentrum kennen. Im April diesen Jahres stellte er ihr dann schon die Frage aller Fragen: “Michelle, willst du mich heiraten?” Sie antwortete mit “Ja” und beide beschlossen, ihren Weg zum Altar und das ganze Drumherum in einer Reality-Show auf Oprah Winfrey’s (64) TV-Sender “OWN” festhalten zu lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von C H A D J O H N S O N (@chadjohnson77) am Dez 4, 2018 um 6:50 PST

Das Besondere daran: Man sollte auch den gemeinsamen Umzug nach Los Angeles, in ein Haus mit zwei -getrennten- Schlafzimmern, sehen. Der Pastor und Michelle praktizieren ihren Glauben nämlich konsequent und hatten bis dahin weder zusammen gewohnt, noch Sex gehabt. Die Idee der Reality-Show stieß aber schon von Anfang an auf Widerstand, wurde fast schon ins Lächerliche gezogen.

„Sie hatten noch nicht mal Sex”

Talk-Masterin Wendy Williams (54) war eine der Ersten, die ihr Statement dazu abgab: „Ich mag Michelle, aber ich könnte mich nicht weniger für die Realityshow, noch für ihr Privatleben interessieren.“ Wendy ging sogar noch weiter ins Detail: „Er ist Pastor. Sie hatten noch nicht mal Sex … auch wenn …“ und rollte theatralisch mit den Augen.

Nun ist alles aus und Michelle braucht erstmal Zeit für sich: „Die Heilung, die stattfinden muss, brauche ich! Ich möchte keine andere Beziehung zerstören”, schreibt sie weiter.  Man könnte fast denken, dass das erneute Scheitern einer Beziehung, sie mutlos macht eine neue Bindung einzugehen. Doch diesem Gedanken setzt sie den Satz:„Ich bin immer noch furchtlos!“ entgegen.

Nach einem üblem Rosenkrieg sieht es – bisher – nicht aus. Chad und Michelle scheinen sich im Guten getrennt zu haben. Zumindest beendet sie ihren Text mit den Worten: „Segen für ihn, seine Familie und seinen Dienst. #FURCHTLOS“. man kann nur hoffen, dass wenigstens ihre neue Single ein Erfolg wird, schließlich heißt es ja immer: „Glück im Job, Pech in der Liebe”, oder so ähnlich …

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren