Samstag, 28. Juli 2018 21:21 Uhr

Michelle Williams in der Reha: Ihr geht es etwas besser

Beyonce und Kelly Rowland haben jetzt ihrer ehemaligen Destiny’s Child-Bandkollegin Michelle Williams ihre Hilfe angeboten, nachdem herauskam, dass die Sängerin erneut wegen schlimmer Depressionen in Behandlung ist.

Michelle Williams in der Reha: Ihr geht es etwas besser

Foto: WENN.com

Es ist zwei Wochen her, dass sie medizinische Hilfe in einer psychiatrischen Einrichtung außerhalb von Los Angeles suchte. Die anderen ehemaligen Mitglieder der einst so erfolgreichen Girlband seien „unglaublich traurig“, nachdem sie die schlechten Nachrichten hörten. Sie würden alles dafür tun, um Michelle zu helfen. Das berichtet das US-Portal „TMZ“. Berichten zufolge sollen Beyonce und Kelly ihre innige Freundschaft zu ihrer Bandkollegin zum Ausdruck gebracht haben und wollen sie damit ermutigen.

Williams selbst äußerte sich gegenüber „Daily Mail“, dass sie auf sich selbst „stolz“ sei, weil sie klinische Hilfe gegen ihre Depression in Anspruch nehmen würde. Vor kurzem bedankte sie sich auch bei ihren Fans für die Unterstützung in den sozialen Medien. Mit einem roten Herzen-Emoji postete sie kürzlich eine Instagram-Story mit den Worten: „Ich fühle dieses ‚Liebes-Herz‘! Ich wollte euch nur wissen lassen, dass es mir besser geht.“
Quelle: instagram.com

Weiter schrieb sie: „Seit Jahren widme ich mich bewusst meiner psychischen Gesundheit und befähige auch andere Menschen dazu, zu erkennen, wann es Zeit ist sich Hilfe und Unterstützung zu suchen – von denen, die sich auch um dein Wohlbefinden sorgen. Ich habe Hilfe von einem großartigen Team von medizinischen Fachkräften. Heute stehe ich hier, stolz, glücklich und gesund und ich möchte weiterhin mit einem guten Beispiel vorangehen. Ich werde mich unermüdlich für die Hilfe von Bedürftigen einsetzen.“

Später postete sie bei Insta dann ein Bild aus der Reha und bedankte sich in einem weiteren Post für die Unterstützung.

Reunion in Sicht?

Die 38-Jährige hat noch immer eine sehr enge Bindung zu ihren ehemaligen Destiny’s Child-Kolleginnen und sieht die angekündigte Reunion einen Segen. Sie erklärte gegenüber „Daily Mail“: Beyonce und Kelly sind 23 Jahre Teil der Band und ich nur 18 Jahre. Wenn Leute uns zusammen sehen, kommen dann trotzdem nur Fragen wie: ‚Wann werdet ihr auf Tour gehen? Wann kommt neue Musik von euch‘.“ Sie fügte hinzu: „Es ist 14 Jahre her, dass wir zusammen ein Album gemacht haben und die Leute fragen immer noch.“

In der Vergangenheit sprach Michelle immer wieder über ihre Schwierigkeiten mit den Depressionen. Sie gestand bereits mehrfach, schon im Alter von 13 Jahren mit psychischen Problemen gekämpft zu haben. „Es fing schon an, als ich zwischen 13 und 15 Jahre alt war. Nur damals wusste ich noch nicht, wie ich es nennen soll.“ (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren