Dienstag, 24. Januar 2012 20:16 Uhr

Michelle Williams und Kenneth Branagh in „My Week With Marilyn“

Berlin. Michelle Williams und Kenneth Branagh wurden heute als „Beste Hauptdarstellerin“ und „Bester Nebendarsteller“ für ihre Rollen im Drama ‚My Week With Marilyn‘ für einen Oscar nominiert. Dies gab heute die Academy of Motion Picture Arts and Sciences bekannt.

Die Verleihung dieses wichtigsten Preises der Filmindustrie findet am 26. Februar 2012 zum 84. Mal im Kodak Theatre in Los Angeles statt.

Es wäre nicht die erste Auszeichnung für Michelle Williams, die für ihre überzeugende Darstellung der Marilyn Monroe bereits vielfach international preisgekrönt wurde. So hat sie neben dem Golden Globe für die „Beste Hauptdarstellerin Komödie oder Musical“ u.a. den Toronto Film Critics Association Award („Beste Hauptdarstellerin“), den Desert Palm Achievement Award beim Palm Springs International Film Festival sowie den Award „Actress of the Year“ beim Hollywood Film Festival gewonnen.

Bei den diesjährigen britischen BAFTA Awards dürfen sowohl Michelle Williams als auch Kenneth Branagh auf einen Preis hoffen („Beste Hauptdarstellerin“, „Bester Nebendarsteller“).

‚My Week Wirth Marilyn‘ kommt im april in die deutschen Kinos.

Und darum geht’s: Im Sommer 1956 will der junge Oxford-Abgänger Colin Clark (Eddie Redmayne) in das Filmbusiness einsteigen und ergattert sich einen Job auf dem Set von „The Prince and the Showgirl“ mit Marilyn Monroe (Michele Williams). Der Film basiert auf den Tagebüchern des Filmemachers Colin Clark, welche 40 Jahre nach den Ereignissen veröffentlicht wurden. In der ersten Fassung dieser Autobiografie fehlte eine Woche. Die Geschichte dieser Woche wurde später unter dem Titel MY WEEK WITH MARILYN publiziert und nun endlich verfilmt.

Fotos: Ascot Elite

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren