Sonntag, 8. Februar 2015 12:00 Uhr

Mila Kunis über die Zusammenarbeit mit Channing Tatum

Für Hollywood-Schauspielerin Mila Kunis wäre Channing Tatum der perfekte große Bruder. Die 31-jährige Schauspielerin drehte mit dem Frauenschwarm den Sci-Fi-Streifen ‚Jupiter Ascending‘. Sie verriet, den Film zu drehen wäre für sie sehr schwierig gewesen, wenn sie sich nicht so gut mit Tatum verstanden hätte.

Mila Kunis über Zusammenarbeit mit Channing Tatum

“Wenn wir uns nicht mögen würden, wäre das ein schwieriger Film für uns beide gewesen. Wir waren sieben Monate aneinandergekettet. Es war toll mit Chad zusammen zu sein, er ist entspannt und immer in guter Laune. Er ist wie der große Bruder von dem du immer geträumt hast… Und er hat mein Leben gerettet. Ich hätte mich in eine Kamera gerammt, wenn er mich nicht festgehalten hätte.“ Kunis, die mit Ashton Kutcher die vier Monate alte Tochter Wyatt hat, gab außerdem zu, dass der Film die größte Herausforderung war, die sie je gehabt habe, weil er so viel Training und Vorbereitung erforderte.

Mehr: Mila Kunis spricht mit ihrer Tochter die ganze Zeit Russisch

Im Interview mit dem britischen ‚Hello!‘-Magazin berichtete sie weiter: “Körperlich war es die schwierigste Rolle, die ich je hatte. Du trainierst für sechs Monate und das den ganzen Tag, fünf Tage die Woche. Ich war nie besser in Form in meinem Leben als vor diesem Drehstart. Ich hatte null Bodyfett. Ich dachte, nichts wäre härter, als die Vorbereitung auf ‚Black Swan‘. Damals verlor ich neun Kilo. Aber für diesen Dreh waren die Vorbereitungen länger und rigoroser.“

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren