Dienstag, 3. März 2009 16:55 Uhr

Miley Cyrus gibt das Joggen auf

US-Starlet Miley Cyrus will das Laufen aufgeben, damit die Leute endlich damit aufhören, über ihre Brüste herzuziehen. Die 16-Jährige war sehr aufgebracht als sie erfuhr, dass man ihr vorwirft, ihre Kurven zu offen zur Schau zu tragen. Der Grund für die bösen Lästereien war der, dass sie nur mit einem Bikini-Oberteil bekleidet mit ihrem Freund joggen ging.  Ihre Kleidungswahl sei allein ihre Sache, entsetzt sich das Nachwuchstalent nun, und beschwert sich: „Ich verstehe die große Aufregung nicht, aber was auch immer. Ich schätze es wird einfach so sein, dass es mir nicht mehr erlaubt ist, zu joggen.“
Zur Kritik an ihrem Kleidungsstil kam es, als Cyrus mit ihrem Liebsten, dem männlichen Unterwäschemodel Justin Gaston, beim Lauftraining gesichtet worden war. Das Paar war spärlich bekleidet, wobei Miley ein sehr aufreizendes Top zu Shorts trug, während ihr Gefährte sogar ganz ohne T-Shirt lief.
Die Aktrice beteuert nun, allein deswegen nur einen Bikini getragen zu haben, weil ihre achtjährige Schwester Noah sie darum bat, ihr bei der Autowäsche zu helfen. Im Gespräche mit US-Radiomoderator Ryan Seacrest von KIIS FM berichtet sie: „Meine Schwester wollte das Auto waschen. Also sagte ich ‚OK, wir werden das Auto waschen.‘ Draußen war es fast 35 Grad warm. Als ich laufen war, rutschte alles ein wenig tiefer und man konnte ein bisschen von dem Badeanzugtop sehen. Also, oh mein Gott, Miley Cyrus trägt einen Bikini! Killt mich! Ich trage einen Bikini… neben einer Achtjährigen.“ (BangMedia)

.

Miley Cyrus im Blitzlichtgewitter der Fotografen bei der Oscar-Gala. (Zum Vergrößern auf Bild klicken) Foto: Armando Flores/ ©A.M.P.A.S.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren