Samstag, 7. März 2009 09:05 Uhr

Miley Cyrus kriegt von Radiohead einen Korb

Da sitzt nun jemand wohl in der Trotzecke: US-Jungaktrice und Sängerin Miley Cyrus reagierte beleidigt, als sich die Gruppe Radiohead weigerte, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Dazu berichtet sie verärgert: „Mein Manager fragte und sagte ‚Miley ist wirklich besessen von euch und würde euch wirklich gerne treffen‘, und sie gaben nur zurück ‚Ja, wir machen sowas nicht wirklich‘. Ich bin gegangen, weil ich beleidigt war. Ich wollte ihnen nicht zusehen! Ich hatte schon allen meinen Freunden geschrieben und wir waren alle schon aufgeregt. Das ist jemand, wo ich geweint hätte, hätte ich ihn getroffen. Radiohead stinken mir jetzt!“

Es ist nicht das erste Mal, dass sich die 16-Jährige brüskiert fühlt. Kürzlich schrieb sie in ihrer Biografie ‚Miley Cyrus: Miles To Go‘, dass ihr zu High-School-Tagen „freudlos, allein und armselig“ zumute gewesen sei: „Die Mädchen haben es weiter getrieben als nur normale Hänseleien. Sie waren grobe, harte Mädchen – und ich war dünn und klein. Sie waren dazu voll in der Lage, mir körperlichen Schaden zuzufügen.“

.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren