Freitag, 22. Februar 2008 10:15 Uhr

Millionärin Elizabeth Hurley: Geiz ist geil

Liz Hurley und Ehemann Arun Nayar zahlten ihrer indischen Hausangestellten nur 200 US-Dollar pro Woche. Die musste dafür putzen, kochen und Baby sitten. Violet D’Souza arbeitete allerdings von 2003-2007 bis zu 70 Stunden die Woche. Angeblich hätten Hurley und Nayar die 31-Jährige sogar in indischen Rupien bezahlt. Im Schnitt 7 Dollar weniger pro Stunde als der Mindestlohn. Violet D’Souza zog vor Gericht, dann wurde die Klage zrückgezogen, weil sie eine fünfstellige Summe als Abfindung akzeptiert habe. Mehr

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren