Dienstag, 19. Februar 2008 00:04 Uhr

Millionendeals mit Coverfotos von Promi-Babys

Angeblich hat Popstar Christina Aguilera zwei Millionen Dollar kassiert, dafür dass sie sich auf dem Cover des „People-Magazins“ mit Mini-Max zeigte. Über vier Millionen – allerdings für wohltätige Zwecke in Afrika – soll das Brangelina-Shooting mit Baby Shiloh gebracht haben. Und ein Foto von Jamie Lynn Spoears – das Baby ist noch nicht mal geboren!- brachte unglaubliche eine Million Dollar. Nun warten wir alle noch auf das Baby von Nicole Richie und Joel Madden mit Tochter Harlow. Angeblich soll „People“ auch hier eine Million gelöhnt haben.

Roxanne Motamedi von der Fotoagentur Gety Images sagte, „Je größer die Prominenz, desto mehr Menschen wollen wissen, wie das Kind aussieht. Das verkauft Zeitschriften.“ Brangelinas Tochter bleiubt aber noch immer die ungekrönte Königin der fotografierten Promikinder. „Die Faszination die von der Familie Brad Pitt und Angelina Jolie ausgeht, ist einfach unbezahlbar“, so Katie Caperton, stellvertretende Chefredakteurin beim „OK! Magazin“. Mehr

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren