Mittwoch, 4. Dezember 2019 21:10 Uhr

Miriam Pielhau: So geht es ihrer Tochter drei Jahre nach dem Tod der Mama

Foto: AEDT/Starpress

Die einzige Tochter der an Krebs verstorbenen Miriam Pielhau (†41) und dessen Ex-Mann Thomas Hanreich lebt nun schon seit mehr als drei Jahren ohne ihre Mama. Das ist sicherlich alles andere als einfach für die kleine Mina (7) gewesen. Was ist aus ihr geworden und wie geht es ihr nun?

Die Ehe der Eltern hielt nur bis 2016. Miriam starb noch im selben Jahr. Seitdem hat der Vater und Musiker Thomas (47) hat eine neue Familie gegründet und zwar auf Mallorca. Ist da Platz für seine Tochter?

Mina hat eine Stiefschwester Juni, die erst fünf Jahre jung ist und mit ihrer Mama Lara Keszler und ihrem Papa zusammen auf Mallorca lebt. Ihre Stiefmama Lara liebt die beiden Kinder aber gleichermaßen und möchte, dass Mina nicht zu kurz kommt. Pielhaus Tochter nimmt somit auch fleißig mit ihrer Schwester Klavierunterricht und ihre Stiefmama postete ein süßes Video dieser Aufführung. Die Kleine singt „Old Town Road“ von Lil Nas X und Billy Ray Cyrus, also ein modernes Lied, spielt sogar gleichzeitig Klavier. Das macht sie einfach toll!

Minas Familie stellt sicher, dass es ihr an gar nichts fehlt und sie stets ihr Zuhause hat.

Stiefmama ließ sich Tattoo für sie stechen

Und weil sich Mina einen Platz in Laras Herz ergattert hat, ließ sie sich als Zeichen der Liebe ein Tattoo von einer Löwenmutter und dessen Baby stechen und schrieb dazu einen rührenden Text auf Instagram.

So zitierte sie den Sarah Connor-Liedtext zu „Wie schön du bist“ von dem Album „Muttersprache“:“Ich seh‘ deinen Stolz und deine Wut Dein großes Herz, dein Löwenmut Ich liebe deine Art zu gehen Und deine Art mich anzusehen Wie du deinen Kopf zur Seite legst Immer siehst wie’s mir geht Du weißt wo immer wir auch sind Dass ich dein Zuhause bin“.

Thomas kommentierte begeistert unter den Post: Mina und Löwenmama“ mit zwei Herz-Emojis. Dass sie so viel Liebe erfährt, trotz des Fehlens ihrer Mutter ist unglaublich rührend und darüber würde sich Miriam bestimmt sehr freuen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren