Dienstag, 3. August 2010 11:24 Uhr

„Mister Mom“: Brad Pitt ist die gute Mutti des Hauses

Los Angeles. Schauspieler Brad Pitt (46) nennt sich selbst ‚Mr. Mom‘, behauptet zumindest Buchautor Andrew Morton. Der Leinwandheld (‚Fight Club‘) erzieht mit seiner Partnerin Angelina Jolie (35) sechs Kinder. Andrew Morton, der das explosive neue Werk ‚Angelina: An Unauthorized Biography‘ geschrieben hat, verriet den angeblichen Spitznamen, den der Hollywood-Beau für sich selbst haben soll, gestern in einem Interview in der ‚Fox‘-Nachrichtensendung ‚Fox & Friends‘.

Der Schreiber behauptete, dass der Schauspieler Kinder so sehr liebe, dass er seine Ehe mit Kino-Beauty Jennifer Aniston (41) beendete und anfing, mit Jolie auszugehen, weil er deren heute achtjährigen Adoptivsohn Maddox vergötterte und dessen Vater sein wollte.
Der Schönling traf den Jungen am Set des Films ‚Mr. & Mrs. Smith‘, bei dem auch die dunkelhaarige Schöne mitspielte. Die hatte in der Vergangenheit bereits verraten, dass der Mime und sie sich während der Dreharbeiten ineinander verliebt hatten.
„Er nennt sich selbst Mr. Mom“, enthüllte Morton nun und lästerte: „Also, es ist irgendwie heile Familie spielen. Er ist ein großartiger Pfleger, dieser Brad Pitt …“
Der Autor sieht weniger romantische Gefühle als Grund für die Liebe der Hollywood-Stars als mehr die süßen Kinder. „Also, es gibt Maddox, dieses niedliche kleine Kind, das herumspielt und jemanden in seinen Bann zieht. Und in aller Fairness, Freunde von Angelina sagten alle, dass es Brad gewesen sei, der den [ersten Schritt] in dieser Beziehung machte“, so Morton über die Beziehung von Brad Pitt und Angelina Jolie. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren