Samstag, 20. Januar 2018 20:09 Uhr

„Molly’s Game“: Jessica Chastain in der Poker-Spielhölle

Der 140-Minuten-Thriller „Molly’s Game – Alles auf eine Karte“ basiert auf der unglaublichen, wahren Geschichte der Molly Bloom (Jessica Chastain), einer jungen, charismatischen Skifahrerin und früheren US-Olympiahoffnung, die ihre Karriere nach einer schweren Verletzung aufgeben muss. Der Film kommt am 24. März in die deutschen Kinos. Wir stellen ihn hier etwas ausführlicher vor.

"Molly's Game": Jessica Chastain in der Poker-Spielhölle

Vielleicht läuft es für Molly Bloom (Jessica Chastain) doch nicht so gut, wie sie dachte. Foto: SquareOne Entertainment

Sie legt danach auch ihr Jurastudium auf Eis und kommt über einen Aushilfsjob in Kontakt mit einer Welt, die von reichen und mächtigen Männern dominiert wird: Der Underground-Poker-Szene Hollywoods. Als Molly erkennt, dass sie dank ihrer Intelligenz und Disziplin wie geschaffen ist für die Organisation solcher Veranstaltungen, setzt sie alles auf eine Karte: Sie veranstaltet das weltweit exklusivste und riskanteste Pokerturnier für die Reichen und Mächtigen von Los Angeles – mit schwindelerregend hohen Einsätzen.

Die vollen Konten der VIPs aus Sport, Business und Entertainment bescheren ihr ein Jahrzehnt voller Glamour und Erfolg. Doch eines Tages erregt Mollys Glückssträhne unerwünschte Aufmerksamkeit, als sie versehentlich Mitglieder der russischen Mafia an ihren Spieltisch holt.

Was wußte Molly Brown wirklich?

Schon bald danach wird sie mitten in der Nacht von 17 schwer bewaffneten FBI-Agenten verhaftet und unter Anklage gestellt. In ihrem Anwalt Charlie Jaffey (Idris Elba) findet Molly ihren einzigen Verbündeten.

"Molly's Game": Jessica Chastain in der Poker-Spielhölle

Molly Bloom muss um ihre Reputation und ihr finanzielles Überleben kämpfen. Foto: SquareOne Entertainment

Doch um sie zu verteidigen, muss Charlie hundertprozentig von ihrer Unschuld überzeugt sein: Wie viel wusste sie wirklich über illegale Machenschaften hinter den Kulissen ihrer Pokernächte? Und warum besteht sie darauf, die Namen ihrer prominenten Kunden zu verschweigen?

Welches Spiel spielt Molly Bloom wirklich?

"Molly's Game": Jessica Chastain in der Poker-Spielhölle

Anwalt Charlie Jaffey (Idris Elba) ist nicht sofort von Mollys. Foto: SquareOne Entertainment

Für Jessica Chastain war es übrigens „wunderbar, mit Regisseur Aaron Sorkin zu arbeiten, der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Denn der Film reflektiert exakt seine Vision der Geschichte. Aaron ist seit langer Zeit mit Molly befreundet, er kennt sie sehr gut und will ihre Geschichte unbedingt schützen. Ich bin mir nicht sicher, ob er sich wohl gefühlt hätte, das Drehbuch einem anderen Regisseur zu übergeben. Ich kann mir keinen anderen vorstellen, der diese Geschichte hätte inszenieren sollen.“

"Molly's Game": Jessica Chastain in der Poker-Spielhölle

Kamerafrau Charlotte Bruus Christensen weiß Jessica Chastain ins rechte Licht zu setzen. Foto: SquareOne Entertainment

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren