Mondreise – Berliner Modewoche ist eröffnet

Die Gruppenausstellung «Der Berliner Salon» mit Kollektionen deutscher Designer bei der Mercedes-Benz Fashion Week.
Die Gruppenausstellung «Der Berliner Salon» mit Kollektionen deutscher Designer bei der Mercedes-Benz Fashion Week.

Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

06.09.2021 23:37 Uhr

Mit Federn, Blumendrucken, Metallicstoffen, engen Ganzkörperanzügen - und erstmals wieder mit Zuschauern startet Berlin in die Fashion Week.

In Berlin hat die Modewoche begonnen. Die österreichische Designerin Florentina Leitner (25) eröffnete am Montagabend den großen Laufsteg im Kraftwerk. Sie zeigte Federn und Blumendrucke, Metallicstoffe und enge Ganzkörperanzüge – auch angelehnt an die Frage, wie wohl eine Reise zum Mond aussehen könnte.

Leitner stammt aus Österreich und arbeitet in Antwerpen und London. Ihr Stil sei „etwas lauter“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur vorab. Sie möge Blumenprints und Farben. Ihre Schau aus Berlin kann man auch online nachschauen.

Die Entwürfe mit dem Titel „Vacation on the Moon“ sollen auch an den Mondsee in Österreich erinnern – sie sei in ihrer Kindheit öfter dort gewesen, sagte Leitner. Sie habe sich vom Land inspirieren lassen wollen, von Trachten und Blumen. Ihr habe die Verbindung beider Elemente gefallen – Weltall und Seegebiet.

Die Modewoche zeigt in den nächsten Tagen etwa Designs von Kilian Kerner, Rebekka Ruétz und Marc Cain. Erstmals findet die Fashion Week wieder mit Publikum statt, im Januar waren die Shows wegen der Pandemie online gezeigt worden. Nun kamen etwa Schauspielerin Anna Loos und Berlins Regierungschef Michael Müller (SPD).