Montag, 30. Mai 2011 11:41 Uhr

Monica Lierhaus bleibt Botschafterin der ARD Fernsehlotterie

Hamburg. Nachdem der „Spiegel“ am Wochenende für Aufruhr mit einer neuen Geschichte um die Moderatorin Monica Lierhaus sorgte, gibt s heute klare Worte der ARD Fernsehlotterie. Die bedauert die vom Nachrichtenmagazin in Umlauf gebrachten Gerüchte, Lierhaus solle nach einer Empfehlung der ARD-Gremien als Botschafterin der ARD Fernsehlotterie durch ein anderes bekanntes Gesicht ersetzt werden, das ohne Honorar für die Werbung der Lotterie vor die Kameras trete.

Die Behauptungen wurden inzwischen auch von der ARD-Gremienvorsitzendenkonferenz GVK als Falschmeldung dementiert.

Christian Kipper, Geschäftsführer der ARD Fernsehlotterie: „Monica Lierhaus ist und bleibt das Gesicht der ARD Fernsehlotterie. Sie ist die beste Botschafterin, die wir uns wünschen können. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihr und arbeiten schon an den nächsten Sendungen und Terminen.“

Seit dem 22. Mai moderiert Monica Lierhaus jeden Sonntag die Ziehungssendung der ARD Fernsehlotterie. In den vergangenen Wochen hatte sie in ihrer Rolle als Botschafterin bereits verschiedene Termine wahrgenommen. So besuchte Monica Lierhaus eine Hamburger Mutter-Kind-Einrichtung, die von der ARD Fernsehlotterie gefördert wurde, und verkaufte Lotterielose beim letzten Heimspiel des FC St. Pauli gegen Bayern München. Weitere Pressetermine und Besuche in sozialen Einrichtungen folgen in den nächsten Wochen.

Die Honorarhöhe von angeblich 450.000 Euro für die Ex-„Sportschau“-Moderatorin habe für Diskussionen gesorgt. Viele Lotterieteilnehmer hätten zudem ihre Abonnements bei der Lotterie deswegen storniert.

Fotos: ARD-Fernsehlotterie

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren