Kinostart „Morbius“: Oscarpreisträger Jared Leto mutiert zum Marvel-Vampir

SpotOn NewsSpotOn News | 31.03.2022, 08:58 Uhr
Jared Leto verspürt als Dr. Morbius plötzlich gefährliche Gelüste nach Menschenblut. (stk/spot)
Jared Leto verspürt als Dr. Morbius plötzlich gefährliche Gelüste nach Menschenblut. (stk/spot)

© 2021 CTMG, Inc. All Rights Reserved. **ALL IMAGES ARE PROPERTY OF SONY PICTURES ENTERTAINMENT INC. FOR PROMOTIONAL USE ONLY.

Nicht kunterbunt, sondern ungemein düster stößt Jared Leto ins Universum der Marvel-Comics. Worum geht es in "Morbius" und wie ist der Blutsauger einzuschätzen?

Am heutigen 31. März startet die düstere Comic-Verfilmung „Morbius“ mit Jared Leto (50) in der Titelrolle in den deutschen Kinos. Statt als Held in strahlender Rüstung kommt Leto darin als schwerkranker Wissenschaftler daher, der nach einem verunglückten Experiment zum Monstrum mutiert. Als solches muss er sich fortan von menschlichem Blut ernähren. Wie das ins MCU passt und mit welchen anderen bekannten Figuren Morbius am häufigsten in Clinch gerät oder zusammenarbeitet, gibt es hier nachzulesen.




Blutsauger wider Willen – darum geht es

Dr. Morbius (Jared Leto), der an einer gefährlichen Blutkrankheit leidet, wagt ein verzweifeltes Unterfangen, um sich und den Menschen zu helfen, die sein Schicksal teilen. Was anfangs als fundamentaler Erfolg erscheint, entfesselt schon bald einen dunklen Abgrund in Morbius. Wird das Gute das Böse außer Kraft setzen oder Morbius seinen neuen unerklärlichen Bedürfnissen erliegen?

Held, Antiheld oder Schurke?

Auch Morbius tritt in der Comic-Vorlage vornehmlich bei Spider-Man in Erscheinung. Und wie schon bei anderen Figuren im Umfeld der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft ist sein Status recht fließend. Held, Antiheld oder gar Schurke? Ähnlich der außerirdischen Lebensform Venom aus dem gleichnamigen Film mit Tom Hardy (44) ist das zuweilen gar nicht so einfach zu bestimmen.

Was ebenfalls wie in „Venom“ viel Raum für schauspielerische Entfaltung bietet – und dafür hätte man im Hause Sony wahrlich eine schlechtere Partie als Oscarpreisträger Jared Leto machen können. Der ist für seine Wandelbarkeit auch abseits übernatürlicher Storys bekannt. Und er wollte sicherlich auch beweisen, dass sein unglücklicher Auftritt als DC-Schurke Joker in „Suicide Squad“ nicht das ist, woran er sich als Figur in einer Comic-Adaption messen lassen will.

Apropos Blutsauger: Für die Zukunft schickt sich ein vielversprechendes Crossover an. Denn in den Comics wird Morbius an einem Punkt zum Verbündeten von Vampir und Vampirjäger Blade. Der ist bekanntlich fix für die fünfte Marvel-Phase eingeplant und wird darin gar von einem doppelten Oscarpreisträger verkörpert – Mahershala Ali (48).