30.10.2020 19:30 Uhr

Moritz und Philipp Hans kehren zu „Ninja Warriors Germany“ zurück

In der fünften Vorrunde müssen 55 Athleten wieder 8 Hindernisse bezwingen. Die besten 16 und die 2 besten Frauen, wenn sie nicht unter den 16 sind, rücken ins Halbfinale vor.

Foto: TVNOW / Markus Hertrich

Die zwei schnellsten Athleten haben am Power Tower die Chance auf ein Final-Ticket. Neues Hindernis sind diesmal die Hangel-Kurven. Mit dabei u. a. die Brüder Krister und Jörn Kröll, Tobias Eigen, Stefan Angermeier, Simon Brunner, Kim Marschner, Mahdi Limper sowie Moritz und Philipp Hans.

Moritz und Philipp Hans kehren zu "Ninja Warriors Germany" zurück

Moritz Hans. Foto: TVNOW / Markus Hertrich

Moritz nach „Let’s Dance“ wieder zurück im TV

Moritz Hans (24, Student aus Stuttgart) ist nach seinem Ausflug zu „Let’s Dance“ wieder in seinem sportlichen Element. Seit der ersten Staffel 2016 nahm er mit seinem Bruder Philipp an jeder Staffel von „Ninja Warrior Germany“ teil. Sportkletterer Moritz erreichte bislang in jeder Staffel das Finale und wurde 2017 „Last Man Standing“, 2019 Zweiter. Nun folgt sein neunter „Auftritt“.

Kletter-Coach Moritz sagte dazu: „Die einzige Griffkraft, die ich zuletzt trainiert habe, waren die Hebefiguren bei ‚Let’s Dance‘. So will er es heute im Parcours eher langsam angehen lassen, die Mega-Wand hochgehen und 2.000 Euro Preisgeld mitnehmen.

Moritz und Philipp Hans kehren zu "Ninja Warriors Germany" zurück

Foto: TVNOW / Markus Hertrich

„Wir sind Kletterer“

Der angehende Lehrer Philipp (27) steht den Ambitionen seines Bruders in nichts nach.

Auch er hat beste Voraussetzungen für die Show, wie sein jüngerer Bruder klettert er, seit er laufen kann. „Klettern ist das, was mich und meinen Bruder Moritz ausmacht, uns zusammenschweißt und uns zu einer Einheit macht“, heißt es auf der Website der Hans Brüder. „Wir sind Kletterer und wir lieben und leben diesen Sport.“

So funktioniert „Ninja Warrior Germany“

Die 5. und Jubiläumsstaffel von „Ninja Warrior Germany“ hat spektakuläre Neuerungen, wie z. B. den Power-Tower am Ende jeder der 6 Vorrunden. Pro Vorrunde treten rund 55 Athleten an. Die 16 besten Athleten rücken ins Halbfinale vor. Zusätzlich qualifizieren sich die beiden besten Frauen fürs Halbfinale, wenn sie nicht bereits unter den besten 16 sind. Die beiden schnellsten Athleten haben am Power Tower die Chance auf 5.000 Euro und einen Safety Pass fürs Halbfinale, d. h. sie stehen sicher im Finale und können das Halbfinale entspannt angehen und außerhalb der Wertung antreten. Neue Hindernisse sind heute die schwingenden Körbe und die Hangel-Kurven.

Moritz und Philipp Hans kehren zu "Ninja Warriors Germany" zurück

Foto: TVNOW / Markus Hertrich