"Unerträglicher Verlust" für FamilieMotorradstar Victor Steeman stirbt mit nur 22 Jahren nach einem Unfall

Der Motorradrennfahrer Victor Steeman erlag am Dienstag seinen schwerwiegenden Verletzungen. (lau/spot)
Der Motorradrennfahrer Victor Steeman erlag am Dienstag seinen schwerwiegenden Verletzungen. (lau/spot)

Mirco Lazzari/Getty Images

SpotOn NewsSpotOn News | 12.10.2022, 12:07 Uhr

Victor Steeman ist tot. Nachdem der Motorradrennfahrer am vergangenen Wochenende in einen Sturz auf der Rennstrecke verwickelt war, erlag er nun seinen Verletzungen. Er wurde nur 22 Jahre alt.

Victor Steeman (2000-2022) ist tot. Der aufstrebende Motorrad-Rennfahrer erlag mit nur 22 Jahren schwerwiegenden Verletzungen, die er sich bei einem Sturz am Samstag in der Supersport-300-WM zugezogen hatte. Das gab die Familie des Niederländers in einem vom WSBK-Promoter Dorna verbreiteten Statement bekannt. „Etwas, wovor man sich als Eltern eines Motorradrennfahrers immer fürchtete, ist nun eingetreten. Unser Victor konnte dieses letzte Rennen nicht gewinnen“, heißt es darin.

Victor Steemans Organe retten fünf Menschenleben

Trotz des „unerträglichen Verlustes und der Trauer“ zeigt sich Steemans Familie „sehr stolz“, dass mit seinen Organen fünf Menschenleben gerettet werden konnten, und gibt bekannt, dass sie Steeman „enorm“ vermissen werden. Der Motorradrennfahrer wurde nach seinem Unfall beim WSBK-Event in Portimao noch auf der Rennstrecke behandelt und per bereitstehendem Helikopter ins Krankenhaus von Faro ausgeflogen.

Er erlitt ein Polytrauma und schwere Kopfverletzungen. Diesen Verletzungen ist der 22-Jährige nun am Dienstag erlegen. In seiner kurzen Karriere gewann Steeman fünf WM-Läufe und stand sechs Mal auf der Poleposition.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Victor Steeman (@victor_steeman72)