Donnerstag, 8. November 2018 19:53 Uhr

Motsi Mabuse: Das erste Mal ohne Kind

Die ersten Schritte zurück ins Rampenlicht sind nicht ganz einfach, doch Motsi Mabuse (37) meisterte sie gestern Abend fabelhaft.

Motsi Mabuse: Das erste Mal ohne Kind

Foto: P.Hoffmann/WENN.com

Nur drei Monate nach der Geburt ihres ersten Kindes zeigte sich Motsi bei der Verleihung der „Goldenen Bild der Frau” in Hamburg auf dem roten Teppich. Dabei schwärmt sie von ihrer Tochter und vergab als Laudatorin einen Preis.

Auch wenn sie auf ihrem Instagram-Account immer für neuen Stoff sorgte, ist das ihr erster offizieller Auftritt in der Öffentlichkeit nach der Geburt. Ganz einfach war es aber nicht, denn so lange war sie bisher noch nie von ihrer Tochter getrennt. Ihre Kleine hatte sie allerdings erstmals mit in ein Flugzeug genommen und mit nach Hamburg gebracht.

In einem dunklen Kleid mit freien Schultern und einem strahlenden Lächeln präsentierte sich die Strahlefrau gut aufgelegt wie stet’s den Fotografen. Zudem überreichte sie einen Preis an Tanja Hock, einer Hebamme, die auf Madagaskar schwangere und obdachlose Frauen medizinisch versorgt.

Quelle: instagram.com

Mamas ganzer Stolz

Zwar ist sie nicht mit ihrem Baby zum Event, aber ganz ohne kann die gelernte Tänzerin auch wieder nicht: Während ihre Mama stolz über sie redet, schläft die Kleine friedlich im Hotelzimmer. „Wir sind geflogen und sie war so gut”, schwärmt die „Let’s Dance”-Jurorin gegenüber der Illustrierten „Gala”. „Sie hat das toll gemacht.” Laut eigener Aussage war Motsi nervös, aber hat sich selber gesagt, dass sie entspannt bleiben müsse.

Quelle: instagram.com

Ebenfalls nicht anwesend war ihr Ehemann und ehemaliger Tanzpartner Evgenij Voznyuk (34), mit dem die Südafrikanerin seit 2015 zusammen ist. Den Namen ihres gemeinsamen Kindes halten die beiden geheim.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren