07.12.2020 12:30 Uhr

MTV Movie Awards: Chadwick Boseman posthum als „Held für die Ewigkeit“ geehrt

Die MTV Movie & TV Awards liefen dieses Jahr aus offensichtlichen Gründen ganz anders ab: Anstatt die besten Schauspieler, Filme und Serien der letzten 12 Monate zu prämieren, ging es dieses Mal um "Das Beste aller Zeiten".

Byron Purvis/AdMedia/ImageCollect

Die Pandemie hat auch die MTV Movie & TV Awards dieses Jahr verändert: Anstatt aktuelle Filme und Schauspieler aus dem letzten Jahr zu ehren, entschied man sich für eine Retrospektive, die das „Das Beste aller Zeiten“ von den 80ern bis heute auszeichnet. Die Veranstaltung wurde von Vanessa Hudgens (31) moderiert. Stars wie Neve Campbell (47) und Lily Collins (31) traten auf.

Chadwick Boseman ist „Held für die Ewigkeit“

Der verstorbene „Black Panther“-Star Chadwick Boseman (1976-2020) wurde von seinen „Avengers“-Co-Stars Don Cheadle (56) und Robert Downey Jr. (55) mit der Trophäe „Hero for the Ages“, als „Held für die Ewigkeit“ geehrt. „Wonder Woman“ Gal Gadot (35) erhielt die Auszeichnung „She-Ro“, während Kevin Hart (41) zum „Comedy Giant“ ernannt wurde. Darüber hinaus wurden Sarah Michelle Gellar (43) und Selma Blair (48) für ihren Kult-Kuss in „Eiskalte Engel“ von 1999 geehrt.

Awards auch für Kevin Bacon und Drew Barrymore

Die Awards ehrten zudem Kevin Bacon (62) für seine Tanzperformance in „Footloose“, Drew Barrymore (45) und Adam Sandler (54) als „Dynamisches Duo“ und Jamie Lee Curtis (62) wurde als „Scream Queen“ ernannt. Die schlimmste Trennung auf der Leinwand machten Jason Segel (40) und Kristen Bell (40) in „Nie wieder Sex mit der Ex“ durch. Von „Zero to Hero“ hat es William Zabka (55) aka Johnny Lawrence in „Karate Kid“ und „Cobra Kai“ geschafft.

(mia/spot)