Montag, 6. August 2018 08:36 Uhr

MTV Music Awards: Adam Levine entschuldigt sich

Adam Levine entschuldigt sich für seine Anschuldigungen bei den ‚MTV Music Awards (VMAs). Der Frontmann von Maroon 5 war ziemlich beleidigt davon gewesen, dass die Organisatoren den Song ‚This Is America‘ von Childish Gambino und das dazugehörige Musikvideo nicht in die Nominierungen mit einbezogen hätten.

MTV Music Awards: Adam Levine entschuldigt sich

Foto: WENN.com

Für diesen Irrtum hat er sich nun entschuldigt, denn tatsächlich war tatsächlich gleich sieben Mal nominiert in den Kategorien Video des Jahres, Video mit einer Botschaft, Beste Regie, Beste Kunstregie, Beste Choreografie, Beste Kameraführung und Beste Verarbeitung.

Ursprünglich hatte der Musiker gewettert: „Dieses Jahr hat Childish Gambino eines der gehaltvollsten, intelligentesten und gedankenanregendsten Video aller Zeit gemacht. Ich bin mir sicher, ihn interessiert es nicht, dass er nicht für die VMAs nominiert wurde, weil er cool ist und so, aber mich interessiert es, denn ich bin nicht so cool und ich möchte, dass die VMS wieder etwas bedeuten. Werden sie aber nicht. Niemals. Okay, tschau.“

„Tut mir leid“

Nachdem die Fans den 38-Jährigen berichtigt hatten, entschuldigte er sich mehr oder weniger kleinlaut und halbherzig in einem Twitter-Post: „Sch***, ich trete normalerweise nicht so ins Fettnäpfchen, aber dieses Mal ist es mir passiert. ‚This is Amerca‘ war tatsächlich nominiert für sieben VMAs. Ich habe keine Ahnung, wie diese Info an mir vorbeigehen konnte. Ich korrigiere mich. Tut mir leid, MTV. Ich hasse euch trotzdem, aber hauptsächlich tut es mir Leid.“ In einem Video auf Instagram entschuldigte sich der Musiker später noch einmal ernsthafter und erklärt, dass er sich vertan habe und wohl einfach enttäuscht war, weil sein eigener Song nicht nominiert wurde. „Ich hab Mist gebaut, mein Fehler. Tut mir Leid, MTV. Und jetzt sorgt dafür, dass Childish Gambino gewinnt.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren