31.08.2020 07:08 Uhr

MTV Video Music Awards: Lady Gaga räumt ab

Trotz Corona wurde bei den MTV Video Music Awards gefeiert. Freuen konnte sich unter anderem Lady Gaga, die Sängerin holte vier Preise.

carrie-nelson/ImageCollect

Die MTV Video Music Awards 2020 wurden am Sonntagabend vergeben – und trotz der Corona-Pandemie wurde die Zeremonie zu einer Show mit den Stars der Branche. Bei den Nominierungen lagen Ariana Grande (27) und Lady Gaga (34) ganz vorne. Am Ende konnten die beiden Sängerinnen jeweils vier Auszeichnungen holen, genau wie BTS, die damit ebenfalls zu den großen Gewinnern zählen.

Lady Gaga stand dann bei den VMAs auch mehrfach auf der Bühne und gewann unter anderem den ersten Preis des Abends, „Best Collaboration“, für ihre Hit-Single mit Grande, „Rain On Me“. Zwei weitere Top-Auszeichnungen, „Artist of the Year“ und „Song of the Year“ gingen ebenfalls an Gaga. Die Sängerin gewann in der Kategorie „Künstler*in des Jahres“ zudem den eigens für sie geschaffenen „Tricon Award“, der neben ihrem künstlerischen Schaffen auch ihren Einsatz als Aktivistin ehrt.

Auch ein Auftritt der beiden Stars Gaga und Grande in knappen Outfits und mit Masken zählte zu den Highlights der Show.

Wichtiger Preis für The Weeknd

Die K-Pop-Band BTS konnte unter anderem die Trophäen für „Best Pop“, „Best Group“ und „Best K-Pop“ mit nach Hause nehmen. Machine Gun Kelly (30) gewann in der Kategorie „Best Alternative“. Den Preis für die „Beste Regie“ sicherte sich Taylor Swift (30). Das „Video of the Year“ kommt unterdessen von The Weeknd (30). Er wurde für „Blinding Lights“ ausgezeichnet.

(hub/spot/dpa)