Comeback von "Tropic Thunder"-FigurMusical und Action: Das plant Tom Cruise nach „Top Gun: Maverick“

Die Welt ist für Tom Cruise nicht genug. (smi/spot)
Die Welt ist für Tom Cruise nicht genug. (smi/spot)

imago images/ZUMA Wire

SpotOn NewsSpotOn News | 09.08.2022, 15:49 Uhr

„Top Gun: Maverick“ ist nur der Anfang. Nachdem Tom Cruise mit 60 Jahren seinen größten Kinohit landete, legt er nun nach. Mit seinem Lieblingsregisseur plant er einen neuen Actionfilm, ein Musical und eine Rückkehr eines Kultcharakters. Und dann gibt es noch das Weltraum-Projekt.

Tom Cruise ist gerade 60 geworden – und hat mit „Top Gun: Maverick“ den größten Kassenhit seiner Karriere hingelegt. Das ist für den umtriebigen Star kein Grund, kürzer zu treten. Cruise hat mehrere ambitionierte Projekte in der Pipeline. An allen geplanten Filmen ist sein Haus-und-Hof-Regisseur Christopher McQuarrie (53) beteiligt.

Zunächst ist da natürlich „Mission: Impossible“. Der siebte Teil des Franchises befindet sich in der Post Production, Part acht drehen Cruise und McQuarrie gerade. Die Filme sollen 2023 beziehungsweise 2024 in die Kinos kommen.

Action, Musical – und Les Grossmann

Doch „Mission: Impossible“ reicht nicht. Tom Cruise und sein Lieblingsregisseur planen laut „Deadline“ einen weiteren Actionfilm. Der sich im besten Fall zum Franchise im Stil von „Mission: Impossible“ entwickeln soll.

Cruise und McQuarrie sollen sich laut „Deadline“ aber auch in einem anderen Genre versuchen wollen. Angeblich ist ein klassisches Musical in Planung. Tom Cruise wollte schon immer mal vor der Kamera singen und tanzen.

Außerdem plant Cruise ein Comeback von Les Grossman. In „Tropic Thunder“ (2008) spielte der Star erstmals den großspurigen Filmproduzenten. Mit Halbglatze, stattlichem Bauch und schrägen Tanzeinlagen stahl Cruise in einer Minirolle allen die Show. Ob gleich ein ganzer Film um Grossman geplant ist oder die Figur woanders auftreten wird, ist noch offen.

Weltraum-Action und „Edge of Tomorrow“-Sequel?

Und dann ist da ja noch das Weltraum-Projekt. Schon vor zwei Jahren machte die Meldung die Runde, dass Tom Cruise im Weltall drehen will. Die NASA und Elon Musks (51) Raumfahrtunternehmen SpaceX stehen angeblich als Kooperationspartner bereit. Christopher McQuarrie soll dieses Mal nur produzieren. Regisseur ist Doug Liman (57). Mit ihm drehte Cruise unter anderem „Edge of Tomorrow“. Auch von diesem Zeitschleifenspektakel ist eine Fortsetzung geplant.