Freitag, 13. August 2010 10:18 Uhr

Muss George Michael drei Monate in den Knast?

London. George Michael (47) wird „höchstwahrscheinlich“ zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten verurteilt, wenn er schuldig gesprochen wird, unter Alkohol- oder Drogeneinfluss Auto gefahren zu sein. Der Sänger (‚Amazing‘) wurde gestern wegen Cannabis-Besitz und Fahruntauglichkeit wegen Drogen- oder Alkoholeinfluss angeklagt und auf Kaution freigelassen. Ein Gerichtstermin wurde für den 24. August angesetzt.
Die Anklage folgte auf den Unfall, den Michael am 4. Juli baute. Damals verlor er die Kontrolle über seinen Range Rover und krachte in einen Fotoladen. Als die Polizei anrückte und Michael mit aufs Revier nahm, wurde er auf Drogenkonsum getestet.

Der Unfall ist das siebte Mal, dass der ehemalige ‚Wham!‘-Sänger  wegen seiner Fahrkünste mit der Polizei zu tun hatte. Insider aus dem Polizeiumfeld sagen nun, dass er jetzt wahrscheinlich ins Gefängnis wandern wird: „Ich denke, dass es aufgrund seiner Vorgeschichte höchstwahrscheinlich ist, dass er für drei Monate in Gefängnis muss, sollte er schuldig gesprochen werden“, erklärte der ehemalige Polizei-Kommandant John O’Connor der britischen Zeitung ‚The Sun‘.
Falls George Michael eine Haftstrafe umgehen kann, wird er wahrscheinlich mit einer fünfjährigen Fahrsperre belegt, muss eine empfindliche Geldstrafe zahlen und möglicherweise Sozialstunden ableisten. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren