Donnerstag, 31. Oktober 2019 19:23 Uhr

Muss Katy Perry wegen eines Paparazzi-Fotos vor Gericht?

mago images / Future Image

Popsängerin Katy Perry wird wegen eines Fotos verklagt. Die 35-Jährige wird aktuell passend zum 31. Oktober von einem Halloween-Foto aus ihrer Vergangenheit eingeholt.

Als sie sich im Jahr 2016 als Hillary Clinton verkleidet hatte und davon ein Bild im Netz postete, hat sie sicherlich nicht damit gerechnet, dass sie drei Jahre später einen hohen Preis für diese Aktion bezahlen könnte. Der Schnappschuss, den die ‚Small Talk‘-Interpretin online veröffentlicht hatte, wurde von einem Paparazzo gemacht und die Rechte daran liegen bei der Fotoagentur ‚Backgrid‘. Wie ‚Just Jared‘ berichtet, wurde Katy deshalb nun von dem Urheber auf angeblich 150.000 US-Dollar verklagt.

Auch andere Promis haben Ärger

Laut der Klage habe das Unternehmen von 2017 bis Anfang dieses Monats die Vertreter der Musikerin mehrmals kontaktiert. Allerdings hätten diese die Lizenzierung des Fotos nicht bezahlt. Daher wurden nun rechtliche Schritte eingeleitet. Nun, im Gegenzug könnte Perry ja ihrerseits des Fotos verbieten lassen. Schließlich ist sie ja die abgebildete Person.

Katy Perry ist jedoch nicht die einzige prominente Person, die in eine derartige Lage gerutscht ist. Auch Ariana Grande, Justin Bieber und Gigi Hadid haben bereits Paparazzi-Fotos ohne die Berechtigung dafür eingeholt zu haben, veröffentlicht und wurden daraufhin in den vergangenen Monaten ebenfalls von Fotografen verklagt. Während Ariana und Justin ihre Klage beigelegt hatten, wurde das Verfahren gegen Gigi eingestellt.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren