Donnerstag, 27. Juni 2019 22:46 Uhr

Mutti macht Beyoncé die Haare schön

Im Laufe der Zeit präsentierte uns Sängerin Beyoncé (37) verschiedenste Frisuren. Doch wie sehen ihre Haare eigentlich in natürlichem Zustand aus? Ihre Mutter Tina Knowles-Lawson (65) lüftete nun das Geheimnis.

Mutti macht Beyoncé die Haare schön

Foto: Macguyver/WENN.com

Perücken, Kistengeflecht oder Bob-Schnitt. Popstar Beyoncé hat wohl schon alles durch, was es an Frisuren so gibt. Doch wie sieht die Mähne der Sängerin natürlich und komplett unfrisiert aus? Ihre Mutter Tina Knowles-Lawson enthüllte gestern das Geheimnis auf ihrem Instagram-Kanal. Dass die Texanerin mit 65 Jahren einen Insta-Account mit über 2 Millionen Followern hat ist mindestens genauso so cool, wie das Video welches sie gestern postete.

Beyoncé genervt

In dem Video steht Beyoncés Haarpracht im Vordergrund, welche wie damals in Kindheitstagen von Mutter Tina gekämmt wird. „All naturale Liebling“, kommentiert Tina dabei in tiefer Stimme. Sie scheint stolz auf die Haarpracht ihrer berühmten Tochter zu sein, welche bis zur Taille reicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tina Knowles (@mstinalawson) am Jun 26, 2019 um 8:01 PDT

Beyoncé hingegen scheint genervt von dem hingebungsvollen “Gekämme” ihrer Mutter zu sein: „Mama, das ist wirklich nervig … ich meine sehr nervig“, antwortet Beyoncé und unterbricht ihre Mutter. Da kommt wohl wieder der genervte Teenie zum Vorschein.

Die Follower von Tina Knowles-Lawson reagierten hingegen begeistert. Schließlich ist Beyoncés Mähne auch beneidenswert. Tina scheint ihre Tochter wohl mit den besten Genen ausgestattet zu haben. Auch sie kann stolz auf ihr volles Haar sein, welches sie allerdings nicht ganz so lang wie ihre Tochter trägt.

Ab dem 17. Juli ist die Frau mit der Löwenmähne im Remake von König der Löwen zu “hören”. Beyoncé leiht Löwin Nela ihre Stimme. Allerdinhgs nur in der Originalversion. An der Seite von Childish Gambino (35) singt sie den Titelsong “Can you feel the love tonight”.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren