15.09.2008 11:43 Uhr

Nach einem Blick in den Spiegel ließ Winehouse ihre Party ausfallen

Jetzt ist auch der Grund klar, warum Amy Winehouse nicht zu ihrer Geburtstagsparty Samstagnacht erschien. „Ich sah grauenhaft aus“, schimpfte sie. Zuvor gab es eine wütende Auseinandersetzung mit ihrer Freundin, Sängerin Remi Nicole. Die hatte die Party nämlich aufwändig organisiert. Der Anblick ihres von Drogen zerstörten Körpers trieb die Skandalsängerin in die Verzweiflung. Ein Insider weiß: „Amy stand vor dem Spiegel und sagte jedem, wie fertig sie aussah. Leider hat ihr Lebenswandel Einfluss auf ihr Aussehen gehabt – und das ist erst der Anfang der Folgen, die nun sichtbar werden.“ Und wenn sich die wilde Amy erstmal was in den Kopf gesetzt hat, dann kann wohl niemand etwas daran ändern. Der Insider berichtet weiter: „Amy kann sehr egoistisch sein. Sie konnte nicht überredet werden und hat so den Abend für alle ruiniert – auch für sich selbst.“ Auf der Party warteten zahlreiche Gäste auf Winehouse, unter anderem der Musikproduzent Mark Ronson und Sängerin Adele. Um 21.30 Uhr waren die Gäste noch frohen Mutes und dachten Amy hätte sich nur verspätet. Ihr Freund Blake Wood teilte dem Besitzer Sam Shaker mit, dass weder Essen noch Trinken serviert werden dürften, bevor Amy nicht da sei. Auch die Band dürfe nicht spielen. Als es dann auf Mitternacht zuging, waren die Gäste es leid und begannen die Party ohne Amy.
Barbesitzer Wood sagte am Ende: „Ihre Mutter tat mir leid. Sie weinte und war sehr traurig.“ Um 2.30 Uhr endete die Party und die Gäste verkrümmelten sich in Mark Ronsons Zimmer im noblen Haymarket Hotel – wo noch ein wenig weiter gefeiert wurde. (BangMedia)

Und auch das ist neu: Ihr Ehemann Blake Fielder-Civil im Knast durch Drogentests gefallen. Damit kann die Hoffnung auf eine vorzeitige Entlassung begraben werden und Amy dürfte Weihnachten alleine zu Hause hocken. Ein Insider sagte dazu: „Sie hat den ganzen Sommer damit verbracht zu versuchen, clean zu werden, und sie wollte, dass Blake nach Hause kommt. Sie ist sehr traurig, dass sie Neujahr allein verbringen wird.“

Das könnte Euch auch interessieren