Nach Herzklappen-OP: Doris Schröder-Köpf hatte zwei Schlaganfälle

Doris Schröder-Köpf befindet sich auf dem Weg der Besserung. (rto/spot)
Doris Schröder-Köpf befindet sich auf dem Weg der Besserung. (rto/spot)

imago/Henning Scheffen

28.03.2021 13:27 Uhr

Nach ihrer Herzklappen-OP im November 2020 erlitt Doris Schröder-Köpf gleich zwei Schlaganfälle. Mittlerweile ist die Politikerin aber auf dem Weg der Besserung.

Erst Ende November 2020 musste sich Doris Schröder-Köpf (57) einer Herzklappen-Operation unterziehen. Und eigentlich befand sich die Politikerin auf dem Weg der Besserung, musste dann aber weitere gesundheitliche Rückschläge verkraften. Wie die Ex-Frau von Altkanzler Gerhard Schröder (76) im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ offenbart, erlitt sie innerhalb kürzester Zeit gleich zwei Schlaganfälle.

Halbseitige Lähmungen

Es habe sich zwar nur um kleinere Schlaganfälle gehandelt, dennoch hätten beide halbseitige Lähmungen hervorgerufen, was für die 57-Jährige ein Schock gewesen sei. Mit der Zeit seien diese aber zwar wieder verschwunden, aber „allein die Vorstellung, dass es jederzeit wieder passieren kann, da war ich schon fertig mit den Nerven“, so die Lebensgefährtin von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (61).

Mittlerweile sei Schröder-Köpf wieder auf einem guten Weg und hoffe, in einigen Wochen wieder mit ihrer Arbeit fortfahren zu können.