Nadja Abd el Farrag: Ist sie gar nicht schuldenfrei?

www.instagram.com/nadjaabdelfarrag_official

18.01.2021 13:13 Uhr

Für Nadja Abd el Farrag hatte das neue Jahr gut angefangen, nach etlichen Rückschlägen im Leben, verkündete sie vor einigen Wochen, dass sie endlich schuldenfrei ist. Aber stimmt das auch?

Nach skandalösen Jahren, hatte Nadja Abd El Farrag vor rund einem Jahr ein neues Leben in Niedersachen an der Nordsee begonnen. Sie ging einer geregelten Arbeit nach und hatte eine eigene Wohnung.

Sie sucht Wohnung in Hamburg

Vor einigen Wochen verkündete sie dann stolz: „Ich hatte eine fünfstellige Summe an Schulden. Doch jetzt hab ich’s geschafft – ich bin schuldenfrei, mein Leben ist wieder positiv“, so die Bohlen-Ex gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Und nicht nur das, Nadja wollte die Nordsee wieder verlassen und sich eine Wohnung in Hamburg suchen. Da sie nun schuldenfrei ist, sagte sie: „Zwei Zimmer, so 70 Quadratmeter. Bis 1000 Euro kann ich ausgeben.“ Am Liebsten in den schicken Hamburger-Stadtteilen Uhlenhorst und Barmbek-Süd.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nadja Abd el Farrag (@nadjaabdelfarrag_official)

Ist sie gar nicht schuldenfrei?

Doch nicht nur der schwierige Wohnungsmarkt könnte ihr einen Strich durch die Rechnung machen. Denn glaubt man ihrer Ex-Managerin, dann kann von schuldenfrei absolut nicht die Rede sein.

Marion Ellendorf war diejenige, die sich Nadja vor über einem Jahr angenommen hatte und ihr zu einer eigenen Wohnung in Dangast und einem Job verhalf. Nach Unstimmigkeiten sind die beiden vor einigen Monaten getrennte Wege gegangen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nadja Abd el Farrag (@nadjaabdelfarrag_official)

Das sagt die Ex-Managerin

Marion Ellendorf behauptet, dass Nadja ihren angehäuften Schuldenberg noch lang nicht los ist: „Das ist alles gelogen! Sie hinterlässt überall verbrannte Erde, egal, wo sie war“, so Ellendorf gegenüber der „Bild“-Zeitung ergänzt:

„Außerdem hat sie Schulden bei vielen Leuten, die ihr in den vergangenen Jahren geholfen haben. Viele haben sich bei mir gemeldet. Ich habe Nadja den Job an der Nordsee und die Wohnung vermittelt und wurde eiskalt abserviert und ausgenutzt.“

Auch die Ex-Managerin habe noch eine offene Rechnung mit Naddel: „Ich habe einen bestehenden Vertrag mit ihr. Sie hat zwei Schriftsätze von meinem Anwalt bekommen und reagiert nicht darauf. Sie schuldet mir 20 Prozent aus einem laufenden Werbevertrag, den ich vermittelt habe“, erklärt sie.

Und Nadja? Die hat sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert…

(TT)