Montag, 22. März 2010 09:46 Uhr

Naomi Campbell rechnete mit ihrem Tod vor dem 40. Geburtstag

Unschöne Aussichten: Model-Diva Naomi Campbell (39) dachte früher, dass sie vor lauter Selbsthass ihren 40. Geburtstag gar nicht mehr erleben würde.  Aber im Mai ist es soweit, und die dunkelhäutige Schönheit wird die magische Schwelle erreichen – worüber sie selbst schockiert ist. In ihrem Leben musste Campbell mit so vielen Schwierigkeiten kämpfen – darunter ihre berüchtigten Wutanfälle und ihre Alkoholprobleme – dass sie fest davon ausging, lange vor dem Erreichen des vierten Lebensjahrzehnts unter der Erde zu liegen. 
„Ich dachte, dass ich diesen Geburtstag nie erleben würde“, enthüllte sie. „Es gab Zeiten, da konnte ich es kaum ertragen, mich im Spiegel zu sehen, weil ich mich selbst nicht wirklich leiden konnte.
„Die Zeit von 1998 bis 2005 war sehr schwierig. Ich musste herausfinden, was wichtig war – was ich ändern wollte und womit ich nicht zufrieden war. 

 
„Die Wut war nicht mein einziges Problem – ich habe so viele davon. Ich musste erstmal clean werden und im Anonymen-Alkoholiker-Programm bleiben. Ich verstehe jetzt, was mich in der richtigen Spur hält. Ich gehe nicht mehr jeden Tag weg; nur wenn ich muss und meinen Sponsor treffe.“
Die Diva ist berüchtigt für ihr feuriges Temperament, das ihr schon zwei Verurteilungen zu sozialer Arbeit wegen Körperverletzungen eingebracht hat. Die 39-jährige gibt unumwunden zu, in ihrem Leben viele Fehler begangen zu haben, sieht sich aber jetzt in einem „Reifeprozess“ und will für ihre Fehltritte Verantwortung übernehmen.
„Ich bin ein Mensch, ich mache Fehler, aber ich habe mich ihnen allen gestellt. Ich streite nichts ab“, erzählte sie der britischen ‚Daily Mail‘. „Ich habe viel einstecken müssen und schäme mich für viele der Dinge. Ich bin nicht stolz auf das, was ich getan habe und auf die anderen Vorfälle, die in meinem Leben passierten, und ich würde so etwas auch nie behauten. Auch ich lerne dazu.“
„Ich bin reifer geworden. Ich versuche zu vermeiden, dass ich müde werde und ausbrenne. Ich will jetzt ein ruhigeres Leben führen. Die ganze Partyszene habe ich satt. Man wird älter, und das Leben verändert sich. Dinge, die einem mit 20 viel bedeuten verlieren ihren Wert wenn man auf die 40 zugeht.“ (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren