Donnerstag, 31. Oktober 2019 09:15 Uhr

Naomi Campbell stinksauer wegen Cover der deutschen „Elle“

imago images / Matrix

Naomi Campbell übt Kritik an dem deutschen Modemagazin ‚Elle‘. Das Supermodel ist von der Umsetzung der neuesten deutschen Ausgabe des ‚Elle‘-Magazins entsetzt. Das aktuelle Heft sorgte mit dem Thema ‚Back to black‘ für einen Shitstorm.

In der Zeitschrift, die mit dem Text „Nie waren Models of Colour so gefragt wie jetzt. Diese großartigen Frauen inspirieren uns aber auch abseits der Laufstege!“ warb, wurden verschiedene dunkelhäutige Models vorgestellt. Naomi war über die Wortwahl alles andere als begeistert und stellte in einem Instagram-Post klar: „Ihr Fehler ist in jedem Punkt höchst verletzend. […] Ich habe unzählige Male gesagt, dass wir kein Trend sind. Wir sind hier, um zu bleiben. Es ist in Ordnung, Models of Colour zu feiern, aber dann tut es bitte in einer eleganten und respektvollen Art und Weise.“

Naomi Campbell stinksauer wegen Cover der deutschen "Elle"

Foto: klatsch-tratsch.de

Falscher Name zugeordnet

Doch nicht nur die Wortwahl stößt der 49-Jährigen böse auf. Der ‚Elle‘-Redaktion ist außerdem ein Fehler passiert, als sie den Namen eines Models unter das Gesicht eines anderen Models platzierten. Ein Fehler, für den Naomi kein Verständnis hat: „Wisst ihr wie es ist, den Job zu machen und dafür nicht mal mit richtigem Namen erwähnt zu werden?“

Auch die in Südafrika geborene Motsi Mabuse hält sich mit ihrer Kritik an dem Magazin, das sich für seine unsensible Ausgabe bereits öffentlich entschuldigt hat, nicht zurück. So findet sie, dass eine Entschuldigung allein nicht ausreiche. Auf Instagram schrieb sie: „Wir wollen eine Veränderung sehen! Seid ein Beispiel in Deutschland und versucht euch an einem inklusiveren Ansatz und werdet eine Generation, die Beauty neu definiert!“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren