Mittwoch, 11. September 2019 19:23 Uhr

Natascha Ochsenknecht: Hier meldet sie sich aus dem Krankenhaus

Foto: imago images / eventfoto54

Natascha Ochsenknecht ist im Krankenhaus. Die 55-Jährige kämpft schon seit längerer Zeit mit starken Schmerzen. Nachdem sie vor einigen Wochen sogar in einem Restaurant in Berlin zusammengebrochen war, wurde bei ihr eine Zyste an der Wirbelsäule diagnostiziert.

Deswegen musste sich die sympathische Ich-Darstellerin nun einem riskanten Eingriff unterziehen. „Ich bin gestern operiert worden, an der Wirbelsäule und werde hier in der Neurologie bestens versorgt. Liegen, liegen, liegen. Ich bin ausgeknockt und kriege dementsprechend auch Schmerzmittel“, berichtete die Blondine am Dienstag (10. September) ihren Fans via Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von NATASCHA OCHSENKNECHT (@nataschaochsenknecht) am Sep 10, 2019 um 10:17 PDT

„Kein Organ ist mehr da, wo es mal war“

„Ich habe monatelang Beschwerden gehabt. Ich habe gedacht, ich habe Ischias und bin mit meinem Bein weggeknickt, gestolpert und umgefallen. Deshalb war ich auch so viel unterwegs, um meine Termine zu machen. Weil ich eben dringend diese Operation brauchte. Das ist jetzt passiert. Ich muss Geduld haben, was nicht immer einfach ist. Aber ich ziehe das durch.“

In der Vergangenheit musste die dreifache Mutter schon einiges durchmachen. „Ich hatte eine Hirnhautentzündung mit Kopf-OP, drei schwere Bauch-OPs. Kein Organ ist mehr da, wo es mal war“, erklärte sie mal in einem Interview mit ‚Bunte‘.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren