Freitag, 5. Januar 2018 17:39 Uhr

Natascha Ochsenknecht: Sehr mutiges Narben-Bild

Natascha Ochsenknecht teilt ein Bild von ihrer Brutalo-OP-Narbe. Die 53-Jährige will den Perfektionismustrend entgegenwirken und hat sich deshalb dazu entschlossen, auf Instagram ein Foto von ihrem Bauch zu veröffentlichen.

Natascha Ochsenknecht: Sehr mutiges Narben-Bild

Ganz toll ohne Brille: Natascha Ochsenknecht. Foto: AEDT/WENN.com

Darauf ist eine Narbe zu sehen, die unter ihrer Brust beginnt und sich bis knapp unter den Bauchnabel zieht. Die Botschaft hinter dem Post ist der Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht sehr wichtig. So schrieb sie: „Da mich immer viele fragen, warum ich so positiv und stark bin….. hier die Antwort. Das hier ist die Narbe nach meiner ersten von drei Bauchoperationen. Das Foto ist zwei Monate nach der OP gemacht worden. Wer schon wie ich zweimal um sein Leben gekämpft hat, verabscheut Oberflächlichkeit im Leben.“

 „Viele vergessen woher sie kommen“

Natascha fügt hinzu, wie wichtig es ist, authentisch zu sein und sich nicht zu verstellen: „Viele vergessen woher sie kommen und meinen sie wären etwas Besseres. Wer lügt, belügt nicht nur andere, sondern am meisten sich selbst. Mutig sind die Ehrlichen und nicht die mit der Fake Rolex…….. und jetzt küsst Euren Nachbarn.“

Den ernsten Grund für die Eingriffe hatte die Frisch-Getrennte im Interview mit der ‚Bild‘-Zeitung verraten: „Es war eine Gefäßverengung und ich bin damit zehn Jahre rumgelaufen. Ich habe mich bis zu 12-mal am Tag übergeben. Alle dachten, ich sei magersüchtig.“

Quelle: instagram.com

Am 19. Januar soll Frau Ochsenknecht ja ins RTL-Dschungelcamp einziehen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren