20.12.2019 23:18 Uhr

Natasha Bedingfield: Sohn nach Gehirn-OP entlassen

imago images / ZUMA Press

Natasha Bedingfield kann Weihnachten Zuhause mit ihrem Sohn verbringen. Die 38-Jährige, die mit ihrem Ehemann Matt Robinson vor zwei Jahren ihren Sohn Solomon bekam, musste sich kurz vor Weihnachten große Sorgen um den Kleinen machen.

Mehr als drei Wochen lang musste sie mit ihm im Krankenhaus bleiben und darauf hoffen, dass die wichtige Gehirnoperation gut verläuft. Nachdem er den Eingriff gut überstanden hat, darf er jetzt pünktlich zu den Festtagen die Klinik verlassen. Der einjährige Sohn von Natasha Bedingfield hatte sich eine Hirninfektion zugezogen und musste deshalb kürzlich zum zweiten Mal am Gehirn operiert werden. Bereits vor wenigen Tagen gab sie ihren Fans jedoch Entwarnung und verkündete die guten Neuigkeiten via Social Media.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Natasha Bedingfield (@natashabedingfield) am Dez 20, 2019 um 9:05 PST

Weihnachten daheim

Nun hat sie sich erneut auf Instagram gemeldet und ihren Followern berichtet, dass die Familie in ihren eigenen vier Wänden das Weihnachtsfest verbringen kann. Zu einem Bild, dass Solomon und einen Mann auf dem Bauch liegend in einer Weihnachtskulisse zeigt, erklärt sie: „Süße Erleichterung! Das Gefühl, wenn jemand wortwörtlich dein Leben rettet! Das ist unser unglaublicher Chirurg Dr. Chu mit Solo nach den guten Neuigkeiten. Solos letzter Scan zeigt, dass er sich ganz sicher auf dem Weg der Besserung befindet! So sehr, dass sie uns Heim geschickt haben! Danke für eure Gebete. Danke“.