10.07.2020 17:31 Uhr

Naya Rivera: Polizei geht von Tod aus – Was passiert nun mit ihrem Sohn?

Seit Mittwoch wird „Glee“-Star Naya Rivera vermisst. Ihre Familie und die Behörden gehen mittlerweile vom Schlimmsten aus. Die 33-Jährige war vor ihrem Verschwinden mit ihrem vierjährigen Sohn Josey zu einer Bootstour auf dem kalifornischen Lake Piru aufgebrochen.

imago images / MediaPunch

Dort wollte sie mit ihrem Sohn schwimmen gehen und sprang mit ihm in den See – allerdings tauchte sie nicht mehr auf. Laut Medienberichten fand die Polizei den schlafenden Jungen allein am Mittwochnachmittag auf dem Boot mitten im See vor. Er trug eine Rettungsweste, während die seiner Mutter an Bord lag.

Dramatische Szenen

Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass Naya Rivera ertrunken ist. Der kleine Jose wurde mittlerweile an seinen Vater Ryan Dorsey (36) übergeben. Er wird nun seinem Sohn dabei unterstützen dieses traumatisches Erlebnis zu verarbeiten.

Naya und Ryan waren von 2014 bis 2018 verheiratet und haben das gemeinsame Sorgerecht. Die Beziehung der beiden wurde als extrem turbulent beschrieben. Ihre dramatische On-Off-Liebe beinhaltete mehrere hässliche Szenen, die es in sämtliche Klatschblätter schafften.

Quelle: instagram.com

So wurde Naya 2018  von ihrem damalige Ehemann wegen häuslicher Gewalt angezeigt, nachdem sie ihn geschlagen und verletzt haben soll.

Als Eltern sollen sie aber einen guten Job gemacht haben und ihrem Sohn Jose ein liebevolles Zuhause geboten haben, erklärten Freunde und Familie über die Jahre wiederholt.

(DA)

Das könnte Euch auch interessieren