27.08.2020 15:37 Uhr

Netflix sichert sich neue „Resident Evil“-Serie

Der Survival-Horror von "Resident Evil" geht weiter - und zwar als Serie. Netflix und Constantin Film machen dafür gemeinsame Sache.

Universal Pictures

Fans der Videospiele und Filmreihe können sich auf neuen Nachschub freuen: „Resident Evil“ kommt als Realfilm-Serie zu Netflix. Das gaben der Streaminganbieter und Constantin Film am Donnerstag (27. August) bekannt. Constantin Film produziert die Serie. Demnach seien zunächst acht Episoden à 60 Minuten geplant. Wann diese mit welcher Besetzung erscheinen werden, ist noch unklar.

„Wenn es die Wesker-Kinder nach New Raccoon City zieht, könnten die Geheimnisse, die sie aufdecken, schlicht das Ende von allem sein“, kündigte Netflix die neue Produktion via Twitter an. Auch sie soll, wie zuvor bereits die Filme, von Capcoms gleichnamiger Survival-Horror-Videospielreihe inspiriert sein. Dabei werde die Geschichte auf zwei Zeitebenen erzählt.

Survival-Horror in New Raccoon City

Die erste Zeitebene handelt von den beiden 14-jährigen Schwestern Jade und Billie Wesker, die schnell feststellen, dass ihre neue Heimat New Raccoon City mehr ist als es zunächst scheint. Zudem hegt ihr Vater dunkle Geheimnisse, die die Welt vernichten könnten. In der zweiten Zeitebene steht die mittlerweile 30-jährige Jade im Mittelpunkt. Auf der Erde leben nur noch weniger als 15 Millionen Menschen, dafür mehr als sechs Milliarden Monster. Jade kämpft ums Überleben, während sie immer wieder von Geheimnissen aus der Vergangenheit eingeholt wird.

Die Drehbücher für die neue „Resident Evil“-Serie stammen von „Supernatural“-Autor Andrew Dabb, der zeitgleich auch als Produzent tätig sein wird. „The Walking Dead“-Regisseurin Bronwem Hughes (52) führt bei den ersten beiden Folgen Regie.

(cos/spot)

Das könnte Euch auch interessieren