Streaming-KonkurrenzNetflix und HBO haben bei den Golden Globes die Nase vorn

Die zweite "The White Lotus"-Staffel von HBO kommt auf vier Nominierungen bei den Golden Globes. (lau/spot)
Die zweite "The White Lotus"-Staffel von HBO kommt auf vier Nominierungen bei den Golden Globes. (lau/spot)

FabioLovino/Home Box Office, Inc.

SpotOn NewsSpotOn News | 13.12.2022, 15:09 Uhr

Die Nominierungen zu den Golden Globe Awards 2023 sind raus - und die Streamingdienste Netflix und HBO/HBO Max liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Streaming-Krone.

Der gestrige Montag brachte die Nominierungen zu den Golden Globe Awards 2023 mit sich. Über die einzelnen Film- und Serientitel hinaus ist die Liste der Nominierten auch ein guter Gradmesser für die Konkurrenz der US-Streamingdienste untereinander. Und hier ergibt sich ein klares Bild: In der für Streamer so bedeutenden Serien-Sparte der Golden Globes liegen Streaming-Gigant Netflix und der US-Premiumkabelkanal HBO sowie dessen Streamingdienst HBO Max gleichauf. Beide kommen auf insgesamt 14 Nominierungen im TV-Bereich – und sind damit die Könige unter den Streamingdiensten.

"The White Lotus", "Dahmer" und "The Crown": Die Top-Serien des Jahres

Bei HBO und HBO Max kommt die Anthologie-Serie "The White Lotus" auf insgesamt vier Nominierungen, darunter für die "Beste Miniserie". In dieser Kategorie erhält "The White Lotus" Konkurrenz von der ebenfalls vierfach nominierten Netflix-Serie "Dahmer – Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer".

Ebenfalls auf vier Nominierungen kommt die Royal-Serie "The Crown", darunter in der Königsdisziplin "Beste Drama-Serie". In dieser Kategorie findet sich auch die HBO/HBO Max-Serie "House of the Dragon", das erste Spin-off zu "Game of Thrones", sowie die 2022 nach vier erfolgreichen Staffeln zu Ende gegangene Netflix-Show "Ozark".

Netflix hat insgesamt die Nase vorn

Der Streamingdienst Netflix produziert jedoch nicht nur Serien, sondern auch zunehmend prestigeträchtige Filme, die vor den heutigen Streaming-Zeiten zweifellos in den Kinos gelandet wären. Auf der Filmseite konnte Netflix bei den Golden Globes noch zusätzliche zehn Nominierungen einheimsen, darunter zwei für das Sequel "Glass Onion: A Knives Out Mystery" – und kommt dadurch insgesamt auf 24.

Hulu ist Netflix und HBO auf den Fersen

Auf beachtliche 12 Golden-Globe-Nominierungen kommt der US-Streamingdienst Hulu, darunter jeweils vier für "Pam & Tommy" und "Only Murders in the Building". Diese Hulu-Erfolgsproduktionen sind in Deutschland bei Disney+ verfügbar. Mit seinen selbstproduzierten Originals schnitt der Streaming-Service des Disney-Konzerns in diesem Jahr bei den Golden Globes nicht sonderlich gut ab. Lediglich für die "Star Wars"-Serie "Andor" sowie den direkt auf Disney+ veröffentlichten Pixar-Animationsfilm "Rot" gab es jeweils eine Nominierung. Der Streamingdienst Apple TV+ kommt bei den Golden Globes hingegen in diesem Jahr auf sechs Nominierungen, darunter für "Severance" als beste Drama-Serie.

Komplett leer gingen der Streamingdienst Amazon Prime Video sowie dessen über eine Milliarde US-Dollar teure Fantasy-Großproduktion "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht" aus.