Neu auf Netflix: „Krasse Pranks“ (2. Staffel)

Neu auf Netflix: "Krasse Pranks" (2. Staffel)
Neu auf Netflix: "Krasse Pranks" (2. Staffel)

Courtesy of Netflix © 2021

03.04.2021 21:17 Uhr

Die Horror-Streiche-Show „Krasse Pranks“ geht in die 2. Staffel. Federführend als Gastgeber ist wieder der „Stranger Things“-Star Gaten Matarazzo, der dem Zuschauer in den 7 Folgen ausgiebig sein breitestes Grinsen mit Zahnspange präsentiert.

Streichespieler Gaten Matarazzo, der sich als Dustin in der sehr erfolgreichen Netflix-Serie an der Seite von Winona Ryder in „Stranger Things“ einen Namen gemacht hat, taucht in „Krasse Pranks“ als Moderator in den einzelnen Folgen auf.

Darum geht’s in „Krasse Pranks“

Ahnungslosen Arbeitnehmern wird ein scheinbar einfacher Job angeboten (es sind natürlich immer Unterschichten-Jobs, was sonst). Diese Tätigkeit ist von A bis Z präpariert – das Set, die Deko und alle anderen Leute sind Schauspieler. Die Ahnungslosen sind immer zwei Menschen, die sich noch nie vorher begegnet sind und Fakt ist, dass sie am Ende immer derartig fies reingelegt werden, dass alle ihren „Spaß“ haben.

Neu auf Netflix: "Krasse Pranks" (2. Staffel)

Courtesy of Netflix © 2021

Das Strickmuster der Show

Am Anfang jeder Folge berichtet Gaten was Schönes vorbereitet wurde, was Hässliches geplant ist und wie die beiden Opfer reingelegt werden. Zwei Leute, denen jeweils ein Job zugeteilt wird, werden auf einen präparierten Set losgelassen. Die zwei Loser kennen sich nicht, sollen aber immer was gemeinsam lösen. Klingt gemein? Ist es auch – aber um Mitleid geht es in „Krasse Pranks“ nun wirklich nicht.

Mit Schrecken krachen die Opfer in ihren eigenen Horrorfilm

Wie schon erwähnt – zwei völlig wildfremde Menschen werden so richtig eklig hopp genommen. In der 2. Staffel heißt ein „Streich“ „Gefährliche Gedanken“, in dem den zwei Versuchskaninchen vorgegaukelt wird, dass es ein nettes Maschinchen gibt, das Gedanken lesen kann. Wer denkt, oh das sind aber Leichtgläubige, wie kann denn so was funktionieren, dem sei gesagt: Doch, doch, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten geht das.

Neu auf Netflix: "Krasse Pranks" (2. Staffel)

Courtesy of Netflix © 2021

Voraussetzung zum Reingelegt-werden

Die allererste und wichtigste Voraussetzung, um in „Krasse Pranks“ vorgeführt zu werden ist, möglichst unterbelichtet zu sein und ein nicht allzu dickes Portemonnaie zu haben. Der „Scherz“ u.a. in Folge 2 heißt „Das fehlende Bindeglied“ und geht im Kern um den Alptraum, wenn etwas, was im Museum liegt schon sehr lange tot ist und tiefgekühlt wird, plötzlich auftaut. Die Hilfskräfte erleben dann genau das. Es wird auch in jeder einzelnen Folge schon vorab von dem Gastgeber der Show ganz genau gesagt, was gleich passieren wird und – Oh Überraschung! – so kommt es dann auch.

Am Ende kriegen sich alle wieder ein und was bleibt ist das breite Grinsen des Zahnspangenträgers Gaten. Wie es im Herzen unserer Leser nach einer Folge aussieht und ob das genau die Form von Unterhaltung ist, nach der man bei Netflix womöglich lange gesucht hat, nun ja, das trauen wir unserer Leserschaft selbstverständlich zu, allein zu entscheiden. (Kinotante Katrin)