19.06.2020 15:22 Uhr

Neuauflage für „Verbotene Liebe“: Das ist bisher bekannt

Bestätigt: Die Kult-Serie "Verbotene Liebe" bekommt eine Neuauflage. Die neuen Folgen werden aber nicht wie bisher im Ersten zu sehen sein.

imago images/Sven Simon

Nach 4.664 Folgen war Schluss: Die beliebte ARD-Vorabendserie „Verbotene Liebe“ lief im Jahr 2015 zum vorerst letzten Mal über die TV-Bildschirme. Nun kehrt die Kult-Serie zurück – aber nicht wie gewohnt im Ersten. Das ist bisher bekannt:

Drehstart für 2020 geplant

„Es ist richtig, dass wir für TVNow gemeinsam mit UFA Serial Drama an einer Neuauflage von ‚Verbotene Liebe‘ arbeiten“, erklärte eine Sprecherin des Privatsenders RTL auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news. Zuerst hatte „Bild“ über das Serien-Comeback berichtet. Beim Streamingdienst TVNow sind aktuell bereits zahlreiche Folgen aus den Anfangsjahren von „Verbotene Liebe“ verfügbar. Laut „Bild“-Informationen sollen die guten Abrufzahlen zur Neuauflage geführt haben.

„Die Dreharbeiten werden noch in diesem Jahr starten“, heißt es von RTL-Seite weiter. Mehr Details will der Sender „wie immer rechtzeitig“ verkünden. Laut „Bild“ sollen auch alte Stars der Serie zurückkehren. Einer soll Jo Weil (42) alias Oliver „Olli“ Sabel sein. Ob Miriam Lahnstein (45) alias Tanja von Lahnstein oder Wolfram Grandezka (50) als Ansgar von Lahnstein wieder mit dabei sind? Für die Figur Ansgar von Lahnstein endete die Serie in Handschellen…

„Verbotene Liebe“ wurde nach 20 Jahren und sechs Monaten abgesetzt. Die erste Folge flimmerte im Januar 1995 über die TV-Bildschirme. Die letzte Folge wurde am 26. Juni 2015 ausgestrahlt. „Der nachlassende Zuschauerzuspruch“ war laut ARD der Grund für das Serien-Aus. Ende der 1990er Jahre konnte die einstige Daily durchschnittlich knapp drei Millionen Zuschauer in ihren Bann ziehen. Zuletzt waren es als Weekly – die Umstellung auf eine wöchentliche Ausstrahlung wurde im Februar 2015 vollzogen – durchschnittlich nur mehr 1,0 Millionen Zuschauer.

(cam/spot)

Das könnte Euch auch interessieren