Finale von Staffel dreiNeue Folgen „Bridgerton“: So geht es mit Penelope weiter

Heiratet Penelope im Finale der dritten "Bridgerton"-Staffel wirklich ihren Colin? (lau/spot)
Heiratet Penelope im Finale der dritten "Bridgerton"-Staffel wirklich ihren Colin? (lau/spot)

Liam Daniel/Netflix

SpotOn NewsSpotOn News | 13.06.2024, 18:30 Uhr

Die zweite Hälfte der dritten "Bridgerton"-Staffel ist auf Netflix verfügbar. Wie geht es für Penelope und Colin weiter?

"Bridgerton"-Fans haben geduldig auf die Rückkehr der Netflix-Serie gewartet. Am Donnerstag (13. Juni) stehen nun die finalen vier Folgen aus Staffel drei zum Abruf zur Verfügung. Nicola Coughlan (spielt Penelope Featherington, 37) und Luke Newton (Colin Bridgerton, 31) treten darin ein letztes Mal als Hauptdarsteller-Paar in Erscheinung. So geht es im Finale der dritten "Bridgerton"-Staffel weiter.

Die offenen Fragen aus Teil eins

Der am 16. Mai erschienene, erste Teil der aktuellen "Bridgerton"-Ausgabe ließ eine Reihe an großen Fragen offen. Werden Colin und Penelope wirklich den Bund fürs Leben eingehen? Erfährt Colin von Penelopes Geheimidentität als Lady Whistledown? Wie entwickelt sich die knisternde Romanze von Benedict Bridgerton (Luke Thompson, 35) und Lady Tilley Arnold (Hannah New, 40) weiter?

Werden auch Francesca (Hannah Dodd, 29) und John Stirling (Victor Alli) vor den Traualtar treten? Kommen sich Lady Violet Bridgerton (Ruth Gemmell, 56) und Lady Danburys Bruder Marcus (Daniel Francis) näher? Und werden sich Penelope und ihre ehemalige beste Freundin Eloise Bridgerton (Claudia Jessie, 34) wieder versöhnen?

Penelope und Colin haben sich verlobt

Schon der Trailer zum zweiten Teil der dritten "Bridgerton"-Staffel verriet, dass Penelope den Heiratsantrag von Colin angenommen hat. Gleich in den ersten Momenten der finalen vier Folgen – unmittelbar nach ihrer inzwischen legendären Kutschfahrt – informieren "Polin", wie sie von den Fans liebevoll genannt werden, den Bridgerton-Haushalt über ihre Verlobung.

Alle Anwesenden freuen sich darüber enorm – mit Ausnahme von Eloise. Sie stellt ihrer einstigen besten Freundin ein Ultimatum, und verlangt von Penelope, ihrem zukünftigen Gatten die Wahrheit über ihre Geheimidentität zu verraten.

Auch Penelopes Mutter Portia (Polly Walker, 58) ist über die Verlobung verwundert. Doch als Colin später Penelope für ein romantisches Date abholt, überhört er giftige Worte von seiner künftigen Schwiegermutter, und nimmt Penelope auf wunderbare Weise gegenüber der oftmals übergriffigen Portia in Schutz.

Cressida Cowper tritt in den Mittelpunkt

Auf diese Weise beginnt die Beziehung der beiden Neu-Verlobten Colin und Penelope zu wachsen und sich zu verändern. Doch letztlich wird alles an der Frage hängen, wie der drittälteste Bridgerton-Sohn auf die unvermeidliche Lady-Whistledown-Enthüllung reagieren wird.

Bridgerton-Darstellerin Jessica Madsen (32), die die ehemalige Debütantin Cressida Cowper spielt, hatte indes im echten Leben erst vor Kurzem bekannt gegeben, in eine Frau verliebt zu sein. Im zweiten Teil der dritten "Bridgerton"-Staffel rückt ihre Figur nun in den Mittelpunkt der Handlung.

Cressida, die seit drei Jahren auf einen Heiratsantrag wartet, soll einen wenig einfühlsamen alten Mann ehelichen. Daraufhin sucht die selbstbewusste Figur verzweifelt nach einem Ausweg. Als Königin Charlotte (Golda Rosheuvel, 54) die für damalige Zeiten stolze Summe von 5.000 Pfund als Belohnung für die Demaskierung von Lady Whistledown ausschreibt, erkennt Cressida ihre Chance auf die Freiheit, und ergreift sie.

Weniger Sex in Staffel drei?

Besonders in der ersten "Bridgerton"-Staffel waren Zuschauerinnen und Zuschauer fasziniert von der auch körperlichen Liebe der zwei Hauptfiguren Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor, 29) und Simon Basset (Regé-Jean Page, 36). Schließlich durchlebte Daphne mit ihrem Ehemann ihre ersten sexuellen Erfahrungen.

In Staffel zwei führten Kate Sharma (Simone Ashley, 29) und Anthony Bridgerton (Jonathan Bailey, 36) über lange Zeit ein sexloses Leben – bis zur Eheschließung und den finalen Momenten der Season.

Auch die aktuelle "Bridgerton"-Ausgabe verzichtet auf eine große Menge an Sexszenen. Doch in Teil zwei der dritten Staffel können sich Fans auf eine sinnliche Begegnung zwischen Colin und Penelope freuen, in der letztere zu den Klängen einer Instrumentalversion von Ariana Grandes (30) "pov" im Bett die Initiative übernimmt.

Staffel vier von "Bridgerton": Startdatum und Handlung

Schon im Jahr 2021 hatte Netflix auch eine vierte "Bridgerton"-Staffel bestellt. Die beliebte Historienserie wird also weitergehen, doch Zuschauerinnen und Zuschauer müssen sich erneut auf eine verhältnismäßig lange Wartezeit einstellen.

So vergingen zwischen Staffel zwei und drei bereits zwei Jahre. "Bridgerton"-Showrunnerin Jess Brownell erklärte jetzt gegenüber dem "Hollywood Reporter", dass auch die vierte Season in einem ähnlichen Zeitrahmen starten wird.

"Wir arbeiten daran, die Staffeln schneller herauszubringen, aber die Dreharbeiten dauern acht Monate, und dann müssen sie geschnitten und in alle Sprachen synchronisiert werden. Und das Schreiben nimmt auch sehr viel Zeit in Anspruch, also haben wir eine Art Zwei-Jahres-Tempo, wir versuchen, schneller zu werden, aber irgendwo in diesem Bereich", sagte Brownell.

Fans der romantischen Netflix-Serie fragen sich auch, welches der Bridgerton-Kinder in der kommenden vierten Season im Zentrum der Handlung stehen wird. Infrage kommen sowohl der zweitälteste Sohn Benedict als auch Fan-Liebling Eloise und die in Staffel drei bereits verlobte Francesca.

Hierzu verriet Showrunnerin Brownell schon im April, dass das Ende der aktuellen, dritten Staffel für aufmerksame Zuschauerinnen und Zuschauer einige Hinweise parat hält. "Ich überlasse es den Fans, das zu zerpflücken, aber ich denke, wir geben ein paar Fingerzeige", sagte die Serienverantwortliche diesbezüglich.